Forum

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Arkatrex
Beigetreten: 4. Juni 2019 - 14:15
Neue Brille - nach Wochen perspektivisches Problem

Hallo zusammen,

ich bin ein wenig verzweifelt und auf der Suche nach Lösungen über dieses Forum gestolpert.

Meine letzte Brille habe ich ca. 10 Jahre lang getragen und war nun der Meinung das es an der Zeit wäre eine neue zuzulegen.

Ich bin stark kurzsichtig (-8,5(L) und -10(R) Dioptrin) bei einem Zyl. von -1,00(L) und -5,00(R). Zumindest die Werte die bei meinem letzten Augenarztbesuch herausgekommen sind und die prinzipiell vom Optiker bestätigt wurden.

 

Jetzt trage ich die neue Brille bereits seit ca. 3 Wochen und sehe generell scharf wenn ich einfach geradeaus schaue (habe vorher ein kleines Gestell gehabt, die neue Fassung ist deutlich größer).

 

Bei mir stellt sich jedoch ein perspektivisches Problem ein wenn ich mit beiden Augen nach rechts (quasi Augenwinkel) gucke. Links kein Problem, rechts wird mir zum Teil schwindelig.

Ich war jetzt schon 2-3 mal beim Optiker und habe Ihm genau dies geschildert, er findet jedoch offensichtlich keine Lösung dafür. Die Zentrierung wurde geprüft, die Achslage wurde angepasst und trotzdem scheint es einfach nicht hinzuhauen.

Interessanterweise verfliegt das Problem wenn ich in engen kleinen Räumen bin (Aufzug etc.), sobald ich jedoch einen größeren Raum betrete und nach rechts schaue wird das Gefühl extrem unangenehm.

 

Schaue ich jedoch nur durch beide Gläser einzeln, während ich das jeweils andere geschlossen habe, so tritt dieses Problem nicht auf.

Ich weiss ehrlichgesagt auch nicht mehr was ich meinem Optiker noch erklären soll und hoffe hier auf mögliche Tipps und Ratschläge.

Edit: Zusatzinfo: der Zylinder wurde am rechten Auge stärker nach oben korrigiert.

 

Viele Grüße

Arka

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Arka,

das liegt einerseits an der Erhöhung der Zylinderwirkung, andererseits an der größeren Fassung. Lasse Dir die Gläser in eine ähnlich große Fassung bauen, wie Du sie vorher hattest. 

Wenn Du das nicht möchtest, musst Du mindestens 4 Wochen Gewöhnung  durchmachen, mit der Möglichkeit, dass diese Gewöhnung niemals eintritt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Arkatrex
Beigetreten: 4. Juni 2019 - 14:15

Hallo Eberhard,

vielen Dank für Deine Antwort. Hört sich leider wenig hoffnungsvoll an, vor allem der Punkt dass die Gewöhnung niemals eintreten könnte.

Problematisch ist das bei mir vor allem beim Auto fahren (Blick in den rechten Außenspiegel). Ich habe am 10.07. einen Termin beim Augenarzt, vielleicht war die Erhöhung des Zylinders doch zuviel des guten.

 

Den Tipp mit der kleineren Fassung werde ich in Betracht ziehen (kleine schmale Fassungen waren leider kaum da, waren wohl nicht mehr der aktuelle Trend Lol

Danke und viele Grüße

Arka