Forum

48 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00
Meine neue Brille läuft ständig an

Hallo, wer kann mir helfen. Ich betreibe viel Sport und hatte mit meiner alten Brille nie Probleme. Die neue Brille läuft mir dauernd an. Ich habe schon etliche Mittel ausprobiert, die auf meiner alten Brille tadellos funktioniert haben. Auf der neuen hat aber keines geholfen. Mein Optiker sagt, dass das der Lotuseffekt von der neuen Beschichtung ist und dass man da gegen das Anlaufen nichts machen kann.
Was immer dieser Lotuseffekt auch ist, das Anlaufen ist mehr als lästig. Gibt es wirklich nichts, womit man das verhindern kann?

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Anita

der Lotus-Effekt soll gerade das Anlaufen, neben der positiven Eigenschaft einer härteren abriebfesteren Oberfläche verhindern. Deine Reaktion wäre äußerst interessant. So soll das Glas selbst eine viel geringere Beschlagneigung haben. Evtl. war die Oberfläche durch "falsche" Mittel nicht mehr sauber genug? Generell ist die "Hinterlüftung" der wesentlichste Faktor.

Oder gibt es weitere ähnliche Erfahrungen mit der "neuen" Oberflächenschicht von Zeiss? Bisher habe ich selbst nur Positives vernommen. Trage z.Zt. diese Gläser selber aber noch nicht.

Ich gebe die Frage an Zeiss weiter. Vielleicht meldet sich jemand von dort hier im Forum.

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hinweise zur LotuTec™ aus der Produktvorstellung zur Information

LotuTec™ - ein neues Blatt in der Geschichte der Brillenglasveredelung!

Aalen, 29.01.2004.
Die Oberfläche ist makellos sauber, Flüssigkeiten perlen ab, kein Schmutzpartikel bleibt haften – so faszinieren die Blätter der Lotusblume. Dieser Lotus-Effekt stand Pate für LotuTec™, einer von Carl Zeiss völlig neuartig entwickelten Oberflächenveredelung für organische Brillengläser, die als Innovation von Carl Zeiss auf der OPTI 2004 der Öffentlichkeit präsentiert wird!

Die Übertragung der Wirkung dieses natürlichen Prinzips auf die Veredelung von Kunststoff-Brillengläsern mit einer lotusähnlichen Clean-Coat sorgt für eine extrem wasser-, schmutz- und ölabweisende Oberfläche.

LotuTec™ vereint bislang unerreichte Eigenschaften in nur einem Veredelungssystem
Die Hartschicht von LotuTec™ wird durch Nano-Partikel verstärkt und macht die Brillengläser so unempfindlicher gegenüber mechanischen Einflüssen.
Die integrierte Super-Entspiegelung bietet eine hervorragende Transparenz von über 99% und einem dezenten, aquamarinfarbenem Restreflex. So ist ein nahezu reflexfreies Sehen möglich. In bewährter Carl Zeiss Qualität zeichnet sich das Mehrfach-Schicht-System durch optische Brillanz aus.
Die abschließende High-End Clean-Coat Beschichtung mit dem Abperl-Effekt vollendet die perfekte Brillenglasveredelung, die LotuTec™ als Spitzenprodukt auszeichnet!

Die exzellente Haltbarkeit von LotuTec™ ist das beeindruckende Ergebnis einer neuartigen Vorbehandlung und Verdichtung der einzelnen Veredelungsschichten durch Ionenbeschuss. In einer außergewöhnlich anspruchsvollen Testreihe wurden die Brillengläser allen erdenklichen Extremsituationen ausgesetzt. Das Resultat LotuTec™ setzt hinsichtlich der Belastbarkeit neue Maßstäbe – auch im direkten Vergleich zum Wettbewerb.

Mit LotuTec™ verbindet Carl Zeiss die Intelligenz aus der Natur mit dem Wissen aus der Technologie – entstanden ist eine revolutionäre Brillenglasveredelung, die optimale Haltbarkeit mit einzigartigem Reinigungs- und Tragekomfort aufs Überzeugendste verbindet.

Bild des Benutzers marcel
Beigetreten: 5. Februar 2004 - 0:00

hallo ihr zwei
hmm klingt gut das werbeschreiben von Zeiss. Was ich mir einfach überlege bei der ganzen geschichte ist folgendes
Der Lotuseffekt erreicht, dass Wasser abperlt richtig? die benetzungs:wink:el ist also sehr gross. Sprich auf den Gläsern ergeben sich tropfen anstatt eines Wasserfilms richtig?
So wie ich das sehe MÜSSEN die Gläser beschlagen! Kondensiertes Wasser aus der Luft beschlägt nämlich in ganz kleinen Tröpfchen auf dem Glas, anstatt einen "Film" zu ergeben, der nicht als "anlaufen" auffallen würde.
Aber wie gesagt dass ich nur meine persönliche meinung
grüsse aus der schweiz
marcel

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Paul, hallo Marcel,
vielen Dank für Eure Antworten. Aber wirklich weiterhelfen können sie mir nicht.
Während Paul meint, dass der Lotuseffekt das Anlaufen verhindert, ist Marcel genau der entgegengesetzten Meinung.
Ich habe einige Versuche mit meinen alten und de neuen Brillengläsern gemacht. Nach den so erworbenen Erfahrungen würde ich mich eher auf die Seite von Marcel schlagen.
Tatsache ist jedenfalls, dass, wenn beide Gläser perfekt gereinigt sind, das LotuTec viel intensiver beschlägt als mein altes Glas (aus Kunststoff, aber keine Ahnung welche Marke).
Ganz extrem wird es jedoch, wenn ich beide Gläser mit einem handelsüblichen Antibeschlagmittel behandle.
Ich habe einige solcher Mittel und die wirken auf dem alten Glas von "ausgezeichnet" bis "akzeptabel".
Wenn ich die gleichen Mittel jedoch auf das LotuTec aufbringen will, rinnen mit 3 Produkte vom Glas herunter. Ich kann die Flüssigkeit auf der Oberfläche überhaupt nicht verteilen (das dürfte der von Paul beschriebene Lotuseffekt sein) und habe damit daher nicht die geringste beschlaghemmende Wirkung.
Die anderen 2 Produkte kann ich zwar auf der Oberfläche verteilen, das Glas verschmiert aber komplett und wenn man es anhaucht läuft es trotz dem Schmierfilm voll an.
Gibt es vielleicht andere Mittel, die auf dem LotuTec wirken?
Wie ist das bei anderen Brillengläsern. Es gibt ja neben dem Zeiss-Glas sicherlich auch noch einige andere Produkte. Ich habe schon mal was von Rodenstock, Hoya und Essilor gehört. Haben die auch diesen Lotuseffekt oder kann man die so wie mein altes Glas vor dem Anlaufen schützen?
Ist es vielleicht möglich, meine alten Gläser in einen neuen Rahmen einsetzen zu lassen, damit ich bei meinen sportlichen Aktivitäten wieder etwas sehe?
Na ja, vielleicht kann mir ja doch jemand helfen. Ich wäre jedenfalls sehr dankbar dafür.

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Anita

sicher ist es ein erster Weg, die alten Gläser zu reaktivieren, eine Fassung sollte es sicher dafür geben. Man kann halt nichts dran, sondern nur etwas abschleifen, um die Gläser neu in einen Rahmen zu fassen.

Darüber hinaus mußt Du abklären, ob die Glaseigenschaften Dich so sehr beeinflussen, dass Du jetzt wechseln möchtest. Evtl. kann Dir sogar Zeiss in Deinem Problem entgegen kommen, und eine andere Schicht aufbringen oder die Gläser tauschen. Darüber hinaus steht wohl fest, das nur von Zeiss eine solche Oberflächenversiegelung vertrieben wird. Mit anderen Worten, alle anderen Gläser werden die Anti-Beschlagwirkung der gängigen Zusatz-Produkte nutzen können.

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Paul,
vielen Dank für Deine Ratschläge. Habe mich nun etwas schlau gemacht und war bei einigen Optikern. Die alten Gläser kann ich vergessen, genauso wie die "Überarbeitung" der Lotutec-Gläser, meinen jedenfalls 4 verschiedene Optiker.
Habe mich nach anderen Brillengläsern umgeschaut, sicherheitshalber bewaffnet mit meinen Antibeschlagmitteln.
Du wirst es nicht glauben - ich habe kein einziges Kunststoffglas gefunden, das wirksam gegen das Beschlagen ausgerüstet werden kann - egal von welchem Erzeuger - ich habe 7 verschiedene ausprobiert.
Überall soll so eine ähnliche Beschichtung aufgebracht sein wie auf Lotutec, auf der diese Produkte ganz einfach keine Wirkung haben. Die Optiker haben mir erklärt, dass es sich hierbei um Cleancoat oder Topcoat handelt. Warum bringt man soetwas auf, wenn die Brille damit ständig anläuft? Kann mir das jemand erklären?
Lustigerweise (oder eher traurigerweise) bieten die Optiker selbst Antibeschlagmittel an - die haben aber auch nicht funktioniert!!!!
Einer hat aber erwähnt, dass es ein ganz neues Produkt geben soll, das auf solchen Gläsern wirken soll - leider hat er nichts genaueres gewußt. Er hat es irgendwo in einer Fachzeitschrift gelesen.
Kennt hier jemand vielleicht dieses neue Produkt und wo kann man es kaufen?

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo Anita,

das kann so nicht stimmen, bei vielen Herstellern kann man das "Clear Coat" bekommen, Aber es ist keinesfalls immer integrierter Bestandteil.

Allerdings rüsten viele Hersteller inzwischen auf Kominationsschichten um. Dies gilt besonders bei höherbrechenden Kunststofflinsen, da hier verarbeitungstechnisch die Haftung bei mehreren Prozessen der Schichten mit dem Grundglas gefährden. Beim 1.5-er Kunststoffmaterial sollte der Wunsch aber erfüllbar bleiben.

Übrigens hat Zeiss mir per mail geantwortet (dies brachte aber keine neuen Erkenntnisse), wobei ich die Firma auch nochmal auf diesen Thread hingewiesen habe. Vielleicht kommt noch eine Info von Zeiss hierher.

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Paul,

ich habe keine Ahnung von Kommination...., 1,5-er Material usw. Für mich ist es wichtig, dass ich mit der Brille gut sehe. Das ist bei meiner Brille von der optischen Seite her optimal gelöst (soweit ich das subjektiv beurteilen kann).

Was für mich jedoch nicht akzeptabel ist, ist das Beschlagen der Brille, das ich mit meiner alten Brille (angeblich ohne diesem Clean-Coat) ganz gut im Griff hatte und das nun mit der neuen Brille (angeblich mit Clean-Coat) anscheinend nicht behoben werden kann.

Die Versuche, die ich mit den Gläsern der anderen Produzenten gemacht habe und die genau den gleichen "Erfolg" hatten wie bei "Lotutec" sind leider signifikant und nicht subjektiv. Und das sind genau die Gläser, die von den Optikern aktuell angeboten werden.

Aber anscheinend habe nur ich das Problem mit dem Anlaufen der Gläser, da dieses Thema ja ausschließlich von uns beiden abgehandelt wird. Es wird Zeiss daher wahrscheinlich völlig gleichgültig sein, ob meine Gläser anlaufen oder nicht.

Bild des Benutzers Lucccy
Beigetreten: 31. Dezember 2002 - 0:00

Hallo anita,

magst Du mir mal erzählen, was für Gläser Du genau früher hattest?

Denn 1,5er Materialien bekommst Du immernoch "nackt". Bei 1,6er zieht Lotutec AFAIK gerade ein, ich denke die anderen Hersteller ziehen nach und auf 1,67 hat Lotutec die "alte" (durchaus für dich bessere) Carat Super abgelöst. Auch auf den "alten" Gläsern gab es schon einen Clean-Coat, aber der war nicht so glatt.

Wenn mich dieser Lotus-Effekt so stark stören würde, würde ich halt die geringere Entspiegelung (-> keine High-Tec-Schichten, sondern halt die herkmmlichen Verfahren) oder das dickere Material in Kauf nehmen.

Gruß Lucccy

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Lucccy,

ich würde Dir gerne erzählen, welche Gläser ich vorher hatte, aber leider weiß ich nur, dass es sich um Kunststoffgläser handelt, bei denen mir der Rahmen gebrochen ist und die laut Augenarzt auch optisch für mich nicht mehr optimal waren.

Ich habe mich beim Kauf der neuen Brille auf die Beratung des Optikers verlassen, ohne ihn jedoch vorher auf das Problem mit dem Anlaufen hinzuweisen. Es war ja bisher auch kein Problem für mich, weil ich dafür ja wirksame Antibeschlagmittel hatte. Dass diese nun plötzlich nicht mehr wirken, hat mich total überrascht. Aber auch der Optiker wußte keinen Rat, da seine Mittel, die er anbietet, darauf auch nicht wirken - was er allerdings vor den Tests auch nicht gewußt hat.

Ich hätte selbstverständlich auch jedes andere Brillenglas genommen, das mir empfohlen worden wäre, weil ich ja davon ohnehin keine Ahnung habe. Nichts desto trotz habe ich jetzt diese Brille und sehe damit auch wirklich sehr gut - bis auf den Nachteil des Beschlagens. Und dass dieses Problem nicht nur bei Lotutec auftritt, habe ich, wie bereits geschrieben, durch Tests auf sieben anderen aktuellen Brillengläsern von anderen Erzeugern feststellen müssen.

Aber angeblich gibt es ein neues Antibeschlagmittel das auch hier wirken soll, nur leider kennt es anscheinend niemand. Es soll vor kurzem in irgend einem Fachjournal präsentiert worden sein. Leider kenne ich keine Fachjournale von Optikern, würde mich aber freuen, einen Tipp von den hier anwesenden Fachleuten zu bekommen.

Bild des Benutzers Lucccy
Beigetreten: 31. Dezember 2002 - 0:00

Hallo,

anita, Deine Geschichte macht mich immernoch stutzig.
Ich schildere mal meine Sicht der Entwicklung es gibt "neu" das Lotutec, welches fühlbar glatter ist als andere Gläser. Dann gibt es (die schon länger bekannten) Kombinationsschichten (Carat Super und wie sie nicht alle heissen) und dann gibt es noch die 1,5er Materialien in ganz einfacher und recht rauher Oberfläche.

Mich würde brennend interessieren, welche Gläser Du da mit Deinem Optiker getestet hast. (Hatte der soviele Mustergläser oder hat der fertige Aufträge aus der Schublade gezogen?) Ich würde Dir wohl nach dem aktuellen Stand der Dinge ein schlichtes 1,5er Glas mit Multi-Entspiegelung verkaufen (also auch umtauschen)... also ohne irgendwelche mitgelieferten Clean-Coats.

Oder was meinen die erfahreneren Kollengen dazu?

Gruß Lucccy

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita

ich habe das Mittel "Plizzo" , was bei Lotutec ein geringeres Beschlagen bewirkt, bzw. ein schnelleres Klarwerden, denn die Gläser beschlagen auch, nur nicht so lange.

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Lucccy,

es liegt natürlich nicht in meiner Absicht, Dich zu verwirren. Ich habe bei meinem Optiker und 3 weiteren insgesamt 7 verschiedene Brillengläser mit meinen Antibeschlagmitteln getestet. Es handelte sich um fertige Aufträge (aus der Schublade) die auf ihre Besitzer warteten.

Ich hoffe, ich mache jetzt nicht unerlaubte Werbung. Wenn es so ist, bitte diesen Beitrag löschen.

Es waren jeweils Kunststoffgläser mit der (lt. Optiker) bestmöglichsten Vergütung (Hartschicht, Entspiegelung und Clean-Coat) von Optovision, Rodenstock, Essilor, Hoya, Schulz, Stratemeyer und Seiko. Unglaublich, wieviele Brillenglasproduzenten es gibt.

Alle meine Antibeschlagprodukte (Silbo intensiv, Algi Brillenzauber, Silux High Protect, Topclar Megakraft und Claromatic Antifog), mit denen ich bisher mehr oder weniger zufrieden war, zeigten auf keinem einzigen dieser Gläser auch nur die geringste Wirkung.

Ich finde es toll von Dir, dass Du mir die Gläser umtauschen würdest, aber im nächsten Beitrag von Eberhard Luckas scheint sich ein möglicher Hoffnungsschimmer abzuzeichnen, den ich vorher noch wahrnehmen möchte.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

vielen Dank für Deinen Tipp. Von diesem Mittel habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Ich hoffe aber, dass es, wie Du schreibst, auf Lotutec eine Wirkung zeigt.

Woher hast Du dieses Produkt und wie könnte ich dazu kommen? Ich würde es gerne ausprobieren, bevor ich etwas an meiner Brille verändere oder mir eine neue kaufe.

Vielen Dank
Anita

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Anita

auch mich würde es freuen, wenn das Produkt hält, was Eberhard uns verspricht.

Bei Deinen Testen hast Du immer "Clear-coat" beschichtete Gläser getestet. Diese Wirkung sollte aber fehlen und Du hast Deinen alten Zustand. Eine solche Ausführung ist im 1.5-er KS-Material bestellbar. Bei höherbrechenden Materialien gibt es leider i.d.R. nur noch Kombinationsangebote der Hersteller incl. Clear-Coat.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita

da mußt Du bis morgen warten, damit ich die Rechnung raussuchen kann.

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Paul,

ich habe die Gläser getestet, von denen die Optiker sagen, dass das die gängigsten Produkte sind. Dass es anscheinend auf Verlangen auch andere gibt, das wissen sicherlich Fachleute wie Ihr, aber als normaler Brillenträger ist man von diesem Wissen ausgeschlossen. Man verläßt sich eben auf das Fachwissen der Spezialisten und von denen werden eben genau diese Gläser angeboten.

Außerdem sollte es ja einen Grund haben, dass die Gläser von 1,5 auf 1,60 und 1,67 (was immer das auch ist, aber ich lese es ständug in diesem Forum) "hochgebrochen" werden und dass dieser Clean Coat oben draufkommt.

Aber egal, vielleicht bringt das von Eberhard genannte "Plizzo" den gewünschten Effekt, dann war die ganze Aufregung umsonst und ich habe eine Menge dazugelernt.

Hallo Eberhard, ich hoffe, Du vergißt nicht auf die Rechnung.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita

doch!!!! ich habe vergessen, nach der Adresse zu schauen. Tut mir leid.


Aber etwas anderes noch Paul Gerhard hatte von einer notwendigen Hinterlüftung geschrieben. Darauf hast Du nichts geantwortet. Er meinte damit, daß die Brille weit genug von Wangen und Stirn abstehen soll, damit Luft dahinter "zirkulieren" kann.
Ist es vielleicht so, daß die neue Brille viel dichter am Gesicht abschließt und dadurch zusätzlich das Beschlagen gefördert wird?

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

Du hast Recht, darauf habe ich vergessen zu antworten. Ich kann natürlich nicht mehr sagen wie groß der Abstand der alten Brille von Stirn und Wange war, weil mir ja der Rahmen gebrochen ist. Bei der neuen habe ich aber zumindestens 1 Finger breit Abstand zu den Augenbrauen und unten zu der Wange. Seitlich zur Schläfe habe ich fast 2 Finger breit Platz. Ich glaube, das müßte eigentlich für eine ordentliche Hinterlüftung genügen.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita
da sollte die Hinterlüftung wirklich ausreichend sein.

Der Hersteller heißt
HÖWA Naturprodukte
Gahnsgasse 11
A 2650 Payerbach
Tel von Deutschland 0043-2666-53083

Viele Grüße

Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Eberhard

das teste ich auch mal. Besten Dank und alles Gute bis nach Ostern!

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

jetzt hast Du doch an die Rechnung gedacht. Vielen Dank dafür.

Ich habe schon im Internat nachgeschaut und dort die Homepage dieser Firma gefunden. Ich werde gleich morgen dort anrufen und fragen, ob der Effekt wirklich so toll ist, wie er dort präsentiert wird. Wenn ja, dann hoffe ich, dieses Mittel so schnell wie möglich zu bekommen. Selbstverständlich werde ich weiter berichten, wie die Wirkung tatsächlich ist.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita

ich habe heute mit einer Kundin telefoniert, die Zeiss Gläser mit Lotutec trägt. Sie erzählte mir, daß das Beschlagen mit diesen Gläsern viel weniger ausmacht, z.B. daß beim Öffnen eines Kochtopfes die Gläser zwar beschlagen, aber viel schneller frei werden, als bei ihren alten GLäsern.

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

vielen Dank für Deine frohe Botschaft. Ich habe übrigens am Freitag mit Höwa telefoniert und mein Leid geklagt.

Die waren mehr als zuvorkommend, haben mir sofort Unterlagen über Ihr Plizzo gemailt und mir zugesagt, dass sie sofort ein Fläschchen wegschicken.

Nach der Beschreibung zu schließen, muß diese Mittel etwas ganz tolles sein. Die dürften übrigens ganz schön überzeugt sein von ihrem Plizzo - ich muß es nur dann bezahlen, wenn ich 100%ig damit zufrieden bin. Ich bin schon echt gespannt darauf.

Hallo Paul, hast Du das Mittel schon testen können?

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Lucccy, Eberhard, Paul, Marcel und alle anderen,

ich habe heute das von Eberhard empfohlene Antibeschlagmittel "Plizzo" erhalten und natürlich sofort auf meiner Brille ausprobiert.

Vielen Dank Eberhard für den perfekten Tipp - das Beschlagen meiner Brille ist überhaupt kein Thema mehr. Plizzo funktioniert auf meiner Lotutec genauso, wie die anderen Produkte auf meiner alten Brille funktioniert haben.

Etwas irritiert habe ich nun nochmals die anderen Produkte hergenommen um sie noch einmal auf Lotutec zu probieren - möglicherweise habe ich ja bei meinen ersten Versuchen etwas falsch gemacht.

Die Ergebnisse haben sich jedoch eindeutig bestätigt. Kein einziges dieser Produkte erzielte eine beschlaghemmende Wirkung. Die Gläser liefen mit diesen Produkten sofort wieder an! Kaum waren sie jedoch wieder mit Plizzo beschichtet, blieben sie völlig klar. Die Wirkung von diesem Produkt ist wirklich einmalig.

Jetzt wäre es natürlich noch interessant, was Plizzo auf den anderen Gläsern bewirkt, die auch mit diesem Clean Coat beschichtet sind und wo die anderen Mittel nicht funktioniert haben. Ich werde es jedenfalls meinem Optiker zeigen, vielleicht kann ich dort auch gleich wieder einige andere Fabrikate testen, ob Plizzo dort auch wirkt.

Hallo Herr Höflinger, die 11,- Euro überweise ich noch heute. Sie haben wirklich nicht zu viel versprochen, Ihr Produkt hat mich voll überzeugt. Vielen Dank.

Liebe Grüße an alle, die sich solche Mühe mit mir gegeben haben, aber der Tipp von Eberhard war wirklich perfekt.

Anita

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Herzlichen Glückwunsch!

Aufgrund dieser Erfahrung bestelle ich das Mittel umgehend. Bisher habe ich es ehrlich gesagt, verschlafen!

Aber nichts ist überzeugender als die Praxis. BESTEN DANK, auch an Dich Lukas!

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

der "Kochtopftest" ist genial. Ich habe mir immer die Lunge leergepustet um die Wirkung der Produkte zu testen. Der Kochtopf macht das ohne körperliche Anstrengung!

Das habe ich heute Abend gleich ausprobiert und war kurz enttäuscht, weil die Brille plötzlich komplett undurchsichtig war. Bin allerdings gleich draufgekommen, dass ich sie, so wie immer halt, nur innen behandelt habe, wo sie ja üblicherweise beschlägt. Über dem Kochtopf beschlägt sie natürlich außen! (-)

Mit einem Tropfen Plizzo auf der Außenseite blieb die Brille völlig klar, obwohl ich mich mitten in den Dampf hineingelehnt habe.

Ich bin schon gespannt, was Paul berichten wird, der das Produkt ja jetzt auch testen will.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anita

prima, daß es jetzt klappt. Dann kann ich das Produkt auch wirklich allen meinen Kunden mit bestem Gewissen anbieten. Das heißt jetzt nicht, daß Du mein Versuchskaninchen warst.

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,
ich werde mir mal eine Honorarforderung überlegen, denn das mit dem "Versuchskaninchen" kommt mir schon etwas verdächtig vor .... (-)
Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo Eberhard,

sollte eine Rechnung kommen, beteilige ich mich mit 50% und dafür lassen wir uns vom Lieferanten kostenfreie Ware schicken. Denn der Hersteller profitiert sicher von diesem Thread.
Und wir sagen, wir seien hier nicht komerzell!? Aber ich fand das jetzt richtig gut. Und somit sind letztlich wohl alle zufrieden.

Übrigens, meine Probelieferung wird in der nächsten Woche eintreffen.

Anita, ich weiß ja nicht, was Du beruflich so machst aber, wenn Du umsatteln willst, vielleicht stellt Dich der Österreicher für seinen Vertrieb in Deutschland als General-Vertreter ein. Das Zeug hättest Du dafür. Die "Optiker" kannst Du ganz gut überzeugen, zuerst vom "negativen Ausgang", dann aber auch vom "positiven Ende".

Schönes Wochenende!

Bild des Benutzers anita
Beigetreten: 27. März 2004 - 0:00

Hallo Paul,

das mit dem Honorar war natürlich nicht ernst gemeint, Rechnung wird also keine kommen. Ich bin jetzt mit meiner Brille "happy". Mein Weg zu Euch ins Forum hat mir dazu sehr geholfen. Vielen Dank nochmals.

Eigentlich hast Du Recht, meinen Optiker konnte ich sehr rasch überzeugen. Vor allem, als wir dann noch Brillen von anderen Herstellern getestet haben (nach der "Pustemethode") und dort ebenfalls kein Beschlagen mehr feststellen konnten.

Trotzdem werde ich eher nicht Umsatteln, da ich mit meinem Job recht zufrieden bin und meine Freizeit mit Sport ausfüllen möchte, anstatt, so wie die Vertreter, herumreisen und irgendwo in Hotelzimmern herumsitzen zu müssen.

Liebe Grüße
Anita

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo Eberhard,

heute kam die Mustersendung. Eine Flasche "Blizzo" und drei Kosmetik-Watte-Tabs.
Die Anleitung weist darauf hin, dass mit Microfaser, übrigens auch mit Leinen-Tüchern, keine Antibeschlagwirkung erzielbar bleibt. Zur Nutzung wäre besser ein Stofftuch dabei, da ich in meiner ganzen Firma nichts sinnvolles "Wiederverwendbares" auftreiben konnte.

Der hervorragenden Wirkung in der Pflege mit diesen Tabs, oder einem ähnlich weichen (Staub-)Tuch macht das aber keinen Abbruch.

Frage
Kommen die Flaschen in einer ansprechender Verpackung? Meine kam jetzt nur in einem Plastikbeutel.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Paul-Gerhard

die Flaschen kommen in /auf einem Aufstelldisplay, das man im Verkaufsraum platzieren kann.

Viele Grüße
Eberhard

Der Einfachheit halber, gleich hier (Mod PGM)
Danke Eberhard, dann weiß ich Bescheid. Ich order mir eine Serie, denn das Mittel ist ja wirklich OK. Mit Tuch und Umverpackung (z.B. ein kleiner Kunststoffschuber) wäre es Ideal! Bewährt sich auch gut bei der Augenglasbestimmung, wenn Kunden ins Schwitzen kommen und die Messgläser oder Messleiste beschlägt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Nachtrag

Wie mir der Hersteller mitteilte, ist ein mehrfach verwendbares Tuch nicht gut geeignet, da es nach einiger Zeit schmiert. Also bleibt es bei den Kosmetik Tabs, oder einmal Papier z.B. von der Küchenrolle.

Der Einfachheithalber gleich hier
Aufschrei von Eberhard
Papier?!! Ich behaupte schon seit 30 Jahren, daß Papier die ET angreift, bisher wurde das nur immer bestätigt.

Viele Grüße
Eberhard

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo Eberhard,

vielleicht können wir bei den neuen Schichten ja umdenken lernen. Aber auch ich bin mit dem Papier-Tipp garnicht glücklich. Danke für Deinen Nachsatz.

Wir werden sehen, oder führst Du jetzt auch "Kosmetik-Wattepads". Die sind ja aus 100% Baumwolle. Damit klappt es jedenfalls prima.
Ich beschränke mich besser auf ein solches Produkt in der Empfehlung. Einverstanden?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Paul-Gerhard

ich habe es bisher mit reinen Baumwolltüchern versucht, die natürlich nicht zu häufig benutzt werden, Wattepads habe ich noch nicht getestet, werde ich mal tun.

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Anna
Beigetreten: 21. März 2003 - 0:00

Hallihallo,

++++Aufschrei von Eberhard
Papier?!! Ich behaupte schon seit 30 Jahren, daß Papier die ET angreift, bisher wurde das nur immer bestätigt. +++++++++++

Was ist an Papier so böse? Die Holzfasern? Wie steht es dann mit Brillenputztüchern aus dem Supermarkt? Die schaffen es wenigstens, ohne langes Putzen die Fettschicht wegzubekommen, was man von Mikrofasertüchern nicht sagen kann.

Zu Anitas Mittelchen würde mich noch interessieren, ob es auch bei mangelnder Hinterlüftung (nicht zu ändern) und auch auf Zeiss-Gläsern ohne besondere Antibeschlagbeschichtung wirkt?
Gibt es außerdem einen Ladenpreis dazu? Oder bekommen wir jetzt als Forum Prozente?

Gruß,
Anna


Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Anja

Papier wird aus Zellulose hergestellt, das Grundmaterial ist Holz.
Alle Papiertücher greifen irgendwann die ET an, sogar bei Silikatglas.
Anita hat schon geschrieben, daß es nicht die Hinterlüftung sein kann, die ihr Probleme bereitet hatte.
Der Rest kommt per Mail.

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Anna
Beigetreten: 21. März 2003 - 0:00

Hallo Eberhard,

wenn Papier der Brille so weh tut, brauche ich unbedingt noch ein Mittelchen, das eine fettabweisende Beschichtung aufträgt - oder das Fett mit Hilfe von Baumwolltüchern lösen kann. Es ist zwar ein gutes Gefühl, neue Arbeitsplätze in der Brillenputztücherindustrie zu schaffen, aber
die ständige Putzerei nervt doch ziemlich.
Dass die Brille verschmiert, liegt hauptsächlich am Wimpernkontakt, den man wohl bei der Dicke nicht ändern kann (abschneiden ist gar nicht so einfach).
Daher auch die mangelnde Hinterlüftung, das war nicht auf Anitas Brille bezogen, sondern meine.

Grüße
Anna

Bild des Benutzers donald
Beigetreten: 13. Mai 2004 - 0:00

hallo anna et al,
das definitive fettentfernungsmittel, ob bzgl wimpern/hautfett, fingerabdrücken nach der bearbeitung oder kosmetika etc ist und bleibt aceton.
jedenfalls für cr 39 und gängige höherbrechende kunststoffe (ausser!polycarbonat+derivate!)
benutze ich selbst seit jahren mit besten ergebnissen und,ja doch,unter verwendung von abreisstüchern (guter Qualität ).
für neugefertigte brillen , kundenservice und nicht zuletzt für meine eigenen. funktioniert absolut gut weil ultimative lösekraft - kein reiben,kein schrubben. nur ganz leicht drüberwischen und gut ist.
und ( vielleicht wegen der geringen mechanischen beanspruchung )auch nicht die andernorts befürchteten probleme.
z.b. meine lieblingsbrille 1.74 as , seit
jan 2003 täglich 8-10 x auf diese weise gereinigt null kratzer,null abrieb,
null schichtmangel,absolut gar nix.
diese substanz ist übrigens ein ganz normales lösungsmittel und in jedem baumarkt für € 6-8 pro liter (!) zu haben.
gruss donald

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Donald

ich widerspreche Dir hier ganz energisch.
1. Aceton ist gefährlich für manche Brillengläaser. Wer weiß schon, welches Material er hat, auch wenn in der Beratung darüber gesprochen wurde.
2. Aceton hinterläßt auf jeder Fläche beim Abtrocknen einen grauen Film.
3. Aceton ist höchst feuergefährlich

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Marcus_vB
Beigetreten: 8. April 2004 - 0:00

Hallo,

bei Flecken, die ich mit warmen Wasser nicht weg bekomme, benutzte ich Isopropyl-Alkohol aus der Apotheke (ca. 50 cent für 100 ml). Damit habe ich bisher alles wegbekommen sowohl bei Kunstoff- als auch Glas-Gläsern.

Gruß

Marcus

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Marcus,

genau das ist mein universelles Reinigungsmittel seitdem verstärkt Polycarbonatgläser im Umlauf sind.

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Lucccy
Beigetreten: 31. Dezember 2002 - 0:00

Hallo,

wo wir gerade bei Isopropylalkohol sind wie gut bekommt Ihr damit Gleitsichtanzeichnungen runter? Oder nutzt Ihr dazu sowieso andere Methoden wie die Tesa-Methode?

Gruß Lucccy

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Lucccy,

der Alkohol schafft es auch mit Gleitsichtglas -Stempelungen.

Gruß
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Messemann
Beigetreten: 16. August 2004 - 0:00

Hallo Anita,
es gibt da ein funktionierendes Anti-beschlagsspray der Firma Pilot. Kp-comfort.
Es geht bei allen Gläsern. zu beziehen bei
Marketing &Vertrieb Schnitzler in Eschweiler. Tel 02403/556378
Hoffe dir geholfen zu haben.
gruß Messemann

Bild des Benutzers Blindschleiche
Beigetreten: 28. August 2004 - 0:00

Hallo ihr Lieben
Ich bin gerade auf dieses Forum von Leidensgenossen gestossen und finde es sehr interessant.
Einen Tip zum Antibschlag habe ich auch noch, wenn gerade kein Wundermittelchen greifbar ist. Ich mache es wie die Taucher und putze meine Brille mit Speichel und einen sauberen Baumwolltaschentuch. Mancher findet das sicher nicht sehr appetittlich, aber es wirkt.
Liebe Grüße Andrea