Forum

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers 222caro
Beigetreten: 2. Juni 2004 - 0:00
probleme mit kunststoffgläsern

Hallo!
Ich bräuchte mal eure Hilfe. Habe mit meiner alten Brille immer und von anfang an gut gesehen. Jetzt habe ich seit einer Woche eine neue - und sehe schlechter damit meine Werte

links +0,25
rechts +3,75; cyl. -3,75; achse 10

Die Werte sind die gleichen geblieben. Das rechte Auge kann nicht voll korrigiert werden, auf dem linken bräuchte ich eigentlich gar keine Stärke, die 0,25 sind nur wg. der gleichen Brechung drin.
Vorher hatte ich ein 1.6 aspährisches mineralisches Glas. Jetzt habe ich eine randlose Brille ebenfalls 1.6 asph. Allerdings wurde die Dicke des linken Glases an das rechte angepasst.

Mit der neuen Brille habe ich das Gefühl wesentlich kurzsichtiger zu sein, und sehe v.a. große Dinge in weiterer Enfernung (Nummerschilder ect.) unscharf. Probleme habe ich auch wenn sich etwas bewegt oder ich mich bewege z.B. beim Autofahren.

Gewöhnt man sich da noch dran. Oder kommt das unscharfe Sehen von der Dickenangleichung?

Auch eine Freundin (die keine Brille hat), hat die bd. linken Gläser miteinander verglichen und gemeint das linke sei stärker.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Caro