Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Johannes123
Beigetreten: 12. Dezember 2017 - 21:14
Prismenbrille -Prismenfressen

Hallo Leute,

Seit nunmehr monaten renne ich von angeblichen Spezialisten zu Spezialisten und niemand findet eine Lösung für mein Problem. Mittlerweile Zweifel ich sogar die MHK stark an, da meine Probleme mit Prismen statt besser, immer schlechter werden! 

Wenn es nach der MHK - Methode geht, bräuchte ich wöchentlich, JA WÖCHENTLICH! neue Gläser! 

Am liebsten würde ich meine sündhaft teuere Brille, mittlerweile dürfte ich bei 2000 Euro angekommen sein, in den Müll werfen und stattdessen lieber halb- blind durchs Leben gehen. 

Wie kommt es dazu, damit ich nie stabile Verhältnisse habe ? Warum schaltet beim kreuztest immer dass bessere Auge ab ? 

Entschuldigt mir meine Wortwahl, aber ich bin echt am Ende mit meinem Latein :-( 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Johannes,

es kann sein, dass Du einen Mikrostrabismus hast. Den darf man auf keinen Fall korrigieren und erst recht nicht operieren. Eine Korrektion in solch einem Fall muss nach Verträglichkeit erfolgen. 

Ein "Prismenfressen" kommt nur durch Mikrostrabismus.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Johannes123
Beigetreten: 12. Dezember 2017 - 21:14

Danke Eberhard, 

Worin besteht denn eigentlich der genaue Unterschied zwischen “Winkelfehlsichtigkeit „  und dem Mikrostrabismus ?

Wie komme ich nun weiter ? Augenarzt, Optiker/Optometrist ? 

Gruss 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Johannes,

der Mikrostrabismus ist erkennbar durch bestimmte Teste. Das auszuführen geht hier zu weit. Jeder Augenoptiker, der die MKH beherrscht, sollte auch einen Mikrostrabismus erkennen. Augenärzte befassen sich nur selten damit, Augenoptiker/Optometristen schon eher.

Ein Unterschied: Winkelfehlsichtigkeit kann ich in voller Höhe korrigieren, was ich beim Mikrostrabismus eben nicht darf.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers MatthiasM
Beigetreten: 7. Mai 2003 - 0:00

@Johannes123  Falls das nicht schon längst erfolgt ist, würde ich mich mal  in der Neuroophthalmologie/ Sehschule einer Augenklinik vorstellen. Dort wird dann nach Begutachtung durch einen Orthoptisten vom Augenarzt/ Strabologen ein Befund erstellt, in dem gegebenfalls drinsteht, ob ein Strabismus vorliegt.