Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Saraya
Beigetreten: 24. März 2014 - 8:44
Lesebrille verschrieben bekommen

Hallo zusammen!

Ich habe diese Woche eine Lesebrille verschrieben bekommen, da ich öfters müde und gereitzte Augen habe nach einem langen Bürotag. Der Optiker meinte es sei nur eine ganz kleine Korrektur nötig.... beidseitig +1,5, wenn ich das richtig verstenden habe. Das klingt aber nicht nach soooo wenig für eine erste Korrektur, oder irre ich mich?

ich bin zur Zeit in einer Weiterbildung und ich "spüre" meine Augen nach 8 Stunden Seminar und mindestens 2 Stunden zusätzlichem Lernen täglich.... Ich werde mir nach der 2-wöchigen Weiterbildung wohl auch eine Brille zutun und diese wenn nötig aufsetzen....

ich bin aber unsicher, ob ich noch einen Sehtest machen soll, da mir die + 1.5 sehr hoch erscheinen. ich habe eine Fertiglesebrille mit diesen Werten aufgesetzt und die war aber zu stark.. hatte ich das Gefühl. Kann ich einfach den Optiker sagen ich möchte die Werte vor dem Kauf noch einmal überpfüfen oder soll ich dies bei einem anderen Optiker tun?

Was für Lesebrillen tragt Ihr - Halbbrillen oder normale mit Gläser für Lesebrille? Wie sind Eure Erfahrungen? Ich kann mir irgendwie eine Halbbrille nicht vorstellen. Kann man denn allenfalls auch eine normale Brille entsprechen schleifen, so dass der Leseteil wie benötig ist und allenfalls der obere Teil 0? Dann müsste ich doch die Brille nicht immer auf- und absetzen, oder?

Wie schnell verschlechtern sich die Dioptrien bei Altersweitsichtigkeit (grauenhaftes Wort).....

Vielen Dank für Eure Hilfe um meine Gedanken etwas zu ordnen und mich seelisch darauf vorzubereiten....

Irgendwie denke ich würde ich lieber konstant (oder konstanter) eine Brille tragen als ständiges Auf- und Absetzen....

.... vielleicht auch weil dann nicht so klar ersichtlich ist, dass ich Altersweitsichtig bin gemäss Optiker... da ich in einem sehr jungen Team arbeite.....

 

Danke und liebe Grüsse

 

Saraya

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Siehe bei Deinem anderen Thread. 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Saraya
Beigetreten: 24. März 2014 - 8:44

Danke, da finde ich leider noch nicht alle Antworten auf die Fragen, die mich mit den neuen Erkenntnissen beschäftigen.

 

Danke und beste Grüsse

 

Saraya

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Saraya,

 

... da mir die + 1.5 sehr hoch erscheinen ...

Woran merkst Du das?

 

... Was für Lesebrillen tragt Ihr - Halbbrillen oder normale mit Gläser für Lesebrille? Wie sind Eure Erfahrungen? Ich kann mir irgendwie eine Halbbrille nicht vorstellen. Kann man denn allenfalls auch eine normale Brille entsprechen schleifen, so dass der Leseteil wie benötig ist und allenfalls der obere Teil 0? Dann müsste ich doch die Brille nicht immer auf- und absetzen, oder? ...

Solltest Du nicht weitsichtig sein (verstehe Deine Werte in dem anderen Thread nicht so ganz, "Nähe L/R + 1,50,  Ferne 1,25", weiss nicht, ob die 1,25 für die Ferne Plusdioptrien sein sollen, dann passt das aber mit den anderen Werten nicht zusammen), so wird Dir eine "ganze" Brille eigentlich nicht wirklich etwas bringen, denn dann würdest Du mit dieser in der Ferne ja schlecht sehen bzw. müsstest irgendwie über den Rand "schielen" oder sie eben ständig absetzen für den Blick in die Ferne. Da wäre eine "halbe" Brille vielleicht doch praktischer? Zumindest muss man sich nicht ganz so arg anstrengen, um über den Rand zu "schielen".

 

... .... vielleicht auch weil dann nicht so klar ersichtlich ist, dass ich Altersweitsichtig bin gemäss Optiker... da ich in einem sehr jungen Team arbeite ...

Und wenn Du die Brille für das Sehen in der Ferne ständig absetzen musst, so merkt das junge Team doch, dass Du alterssichtig bist. "Gemäss Optiker." Und sonst? Wem noch gemäss oder nicht gemäss?

 

Die andere Variante wäre dann eben eine Brille mit Fernteil = 0. Ob das was bringt? Daran hatte ich beim Lesen Deines ersten Threads zwar auch gedacht, doch jedes Glas vor dem Auge bringt auch irgendwie Probleme mit sich. Ob nun evtl. Reflexe oder einfach nur Staub, Dreck, Fett etc ... Willst Du Dir das antun, sofern Du für die Ferne nichts brauchen solltest?

Und wie soll das mit der 0 für die Ferne aussehen? "Fensterchen, Omabrille", also bifokal? Das sieht dann sogar fast jeder Laie, dass Du alterssichtig bist. Gleitsicht? Schon mal was über Probleme mit Gleitsichtgläsern gelesen? Vielleicht mögen die bei Deinen Werten nicht so stark ausfallen, auch reagiert hier jeder Mensch sehr unterschiedlich, doch es ist nicht ganz einfach. Viele klagen über zu kleine Sehbereiche oder darüber, dass man den Kopf viel mehr bewegen muss, Schwierigkeiten am PC etc. Und Gleitsichtgläser sind teuer. Aber natürlich gibt es auch genug Leute, die mit ihrer Gleitsicht zurecht kommen. Es ist halt nur fraglich, ob es in Deinem Fall etwas bringt, falls Du in der Ferne 0 haben solltest. Lasse Dich beraten.

 

So ein Forum ist gut, um sich vorab oder zwischendurch zu informieren, aber letztendlich solltest Du das mit dem Optiker vor Ort klären. Lasse Dir einen gründlichen Sehtest machen und Dich danach bzgl. Brille, ob "halb" oder "ganz", beraten.

 

donquichote