Forum

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Chrissyst
Beigetreten: 18. Januar 2006 - 0:00
"Komisches Sehgefühl" mit neuer Brille

Ich hab mal eine Frage zu einem Problem mit meiner neuen Brille.

Zu erst mal meine Werte

Vorher
Rechts -1,25 cyl. 0
Links -1,00 -0,25 80°

Neu
Rechts -1,00 -0,5 74°
Links -1,75 -0,5 95°

Der PD-Wert ist bei alter wie neuer Brille gleich (30,5/30)

Mit der alten Brille kam ich gut zurecht, aber durch Anstieg meine KL-Werte hatte ich mich zu einem neuen Sehtest entschlossen und mir daraufhin eine neue Brille anfertigen lassen.

Jetzt hab ich beim Sehen mit der neuen Brille ansich kein Problem, d.h. ich sehe klar und sehr scharf.

Allerdings hab ich ein etwas schwer zu beschreibendes Problem damit wenn ich die Brille aufhabe, ist es für meine Augen irgendwie sehr anstrengend. Das Gefühl kann man in etwa so beschreiben, dass ich das Gefühl habe, meine Augen durch die Brille geringfügig in eine andere Richtung als ich das möchte.

Hach wie beschreibt man das…)

es ist jedenfalls anstrengend und mir tun die Augen weh. Das Bild ist wie gesagt recht klar und ich empfinde es auch nicht als zu stark, dass wäre dann anders glaub ich. Es ist eher das Gefühl, als würde man ein wenig schielen!?

Kann das am veränderten Cylinder-Wert liegen? Ich muss dazu sagen, dass ich nur „normale“ KL trage, d.h. die Hornhautverkrümmung bleibt eigentlich den ganzen Tag außer Betracht. Die Brille trage ich nur abends oder mal am Wochenende.

Können evtl. auch falsche Grad-Zahlen bei den Cylinder-Angaben der Grund für das blöde Tragegefühl sein?

Beim Optiker war ich noch nicht wieder, wollte eigentlich erstmal schauen, ob sich das Gefühl nach Eingewöhnung gibt aber ich glaube nicht so richtig dran….

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Chrissyst,

da die Zentrierung gleich ist, (Vorausgesetzt, es ist in der Werkstatt alles korrekt gefertigt), kann es nur an der Stärke liegen.
Du trägst meist KL und kannst Weit und Nah gut sehen. Die beisherige schwächere Brille machte keine Probleme. Die neue Stärke ist links höher, also müssen sich Deine Augen gerade beim Nahsehen anders anstrengen als früher. Das sollte sich legen, wenn die Brille mal 1-2 Wochen täglich ein paar Stunden getragen wurde.
Grundsätzlich ist bei Kurzsichtigkeit das Nahsehen mit KL schwerer als mit gleich korrigierender Brille.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Chrissyst
Beigetreten: 18. Januar 2006 - 0:00

also heißt das, ich sollte die brille noch ein paar wochen tragen und dann sehen, ob es sich nicht doch noch legt?

werde sie versuchen mal am WE am stück zu tragen ohne KL zwischendrin zu tragen und mal schauen, vielleicht ist es wirklich die gewöhnung. wundert mich halt nur, weil das problem so noch nicht hatte bei stärkenwechsel in der brille.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Chrissyst,
je genauer die Korrektion ist bei beidem, umso mehr Unterschied spürt man. Damit meine ich Wenn die KL-Korrektion optimal ist und die Brillenkorrektion etwas schwächer, ist das oft weniger problematisch. Das hat sicher auch etwas mit Psychologie zu tun, aber es spielt sich ja doch alles im Kopf ab .;)

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers CHM
CHM
Beigetreten: 11. August 2007 - 9:52

Hallo Chrissyst

Du hast jetzt auch R auch einen Zylinder der am Anfang etwas komisch sein kann. So wie Eberhardt sagt gib dir etwas Zeit!
)

Bild des Benutzers Chrissyst
Beigetreten: 18. Januar 2006 - 0:00

also ich muss mich wirklich korrigieren, nach ein paar weiteren tagen war dieses "komische" gefühl verschwunden und ich hab mit der brille kein problem mehr.

war das erste mal, dass ich mit einer neuen brille startschwierigkeiten hatte aber nun passt alles, danke fürs geduld zureden )

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Chrissyst,

das freut mich für Dich.

Viele Grüße

Eberhard