Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers SandraSch
Beigetreten: 29. November 2017 - 20:04
Gleitsichtbrille und Prismenfolie
AnhangGröße
Bild Icon 20171129_200855.jpg741.22 KB
Bild Icon 20171129_200922.jpg665.58 KB

Hallo,

ich habe seit über 15 Jahren  Prismenbrillen mit kontinuierlich zunehmenden Werten bis ich vor vier Jahren eine Gleitsichtbrille mit entsprechenden Prismen bekommen habe (Werte im Anhang). Ich bin mit der Brille echt super zurecht gekommen, bis ich vor etwa drei Wochen wieder extreme "Augenkopfschmerzen" bekommen habe und in manchen Situationen einfach total überfordert war, um alles zu sehen. Am liebsten hätte/würde ich einfach in machen Situationen die Augen zumachen, weil mir richtig schwummerig wird. Dabei habe ich nicht direkt Doppelbilder gesehen, aber das fokusieren beim Umhergucken in verschiedenen Distanzen ist extrem anstrengend und im ersten Augenblick ist alles was ich sehe nicht richtig scharf, sondern ich muss mich erst konzentrieren. Da ich bei meinem Augenarzt kurzfristig keinen Termin bekommen habe, musste ich zu einem andderen. Die Orthoptistin hat eine Überkorrektur festegestellt, so das ich letztlich drei Prismen weniger habe. Dafür habe ich heute eine Prismenfolie beim Optiker abgeholt. In die Ferne kann ich gestochen scharf sehen und es ist definitiv angenehmer und besser als ohne Folie. Jedoch habe ich das Gefühl die "Gleitsichtfunktion" meiner Brille ist verloren gegangen. Im Nahbereich und zwischen Nah und Fern kann ich momentan nur scharf sehen wenn ich mit dem Kopf nicke um durch den oberen Teil der Brille zu schauen. Ist das normal mit Gleitsicht und Prismen? Besonders angenehm finde ich das alles gerade nicht und ich weiß nicht, ob mein "eigentliches" Problem damit gelöst ist. Oder müssen sich meine Augen erstmal an die Prismenfolie im Nahbereich gewöhnen?

Vielen Dank im Vorraus!

Sandra

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Sandra,

wenn sich das Höhenschielen verändert hat, ist es normal, dass Du jetzt beim Nahsehen eine andere Kopfhaltung brauchst. Hat sich das Seitenprisma geändert, ist die Zentrierung durch die Folie nicht mehr exakt, was Gesichtsfeldprobleme beim  Öesen macht.

Weißt Du denn, welche Basislage die Folie hat?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers SandraSch
Beigetreten: 29. November 2017 - 20:04

Hallo,

also es haben sich die Seitenprismen geändert, in der Hinsicht, dass es insgesamt drei Prismen weniger sind. Normalerweise (also bei meiner Brille) ist die Basis innen. Die Folie ist auf dem linken Brillenglas innen aufgebracht und die Basis aussen. Kann es damit zu tun haben, dass die Folie nur auf einem Brillenglas ist? Sollte sie besser draussen angeklebt werden?

Viele Grüße

Sandra

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

MoinSandra,

die Folie darf bei Gleitsichtgläsern nur eine kurze Zeit zum Test verwendet werden, denn die Augenstellung ändert sich (bei 3 cm/m etwa 0,75mm.) nach innen. Dadurch stimmt die Zentrierung dieses Glases nicht mehr.

Wenn man weiß, dass die Prismenwirkung stimmt, muss ein neues Brillenglas gefertigt werden mit enstprechend anderer Zentrierung.

 

Viele Grüße

Eberhard