Forum

25 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51
Wie ist das mit der Kinderbrille?

Ich habe eine 4jährige Tochter die nun erstmals eine Brille verschrieben bekommen hat mit doch sehr hohen Werten:

 

Re: sphäre +3,25, Zylinder -2,5, Achse 5

Li: sphäre  +3,75. Zylinder -3,0 Achse 180

davon ab das ich selber von Brillen so gar keine Ahnung habe und auch noch nicht so recht rausgefunden habe was es mit den Achsen auf sich hat frage ich mich wie das mit der Anpassung bei Kindern funktioniert.

 

Ich lese ja von Erwachsenen ganz viel von Problemen mit neuen Brillen, Doppelbilder, Verschiebungen, Schatten, Verzerrungen....und natürlich noch Unwohlsein in verschiednster Form. Und ein ewiges hin und her mit den Brillen.

Wie funktioniert das denn beim Kind? Klar die 4 jährige wird sich wohl irgendwie äußern und wenn sie die brille in die ecke pfeffert. aber ich stell mir das sehr schwierig vor. Wir haben die Brille noch nciht, warten drauf, aber ich mach mir da schon ein paar Gedanken Sad

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

warte erstmal die Brille ab. Wenn Deine Tochter die Brille gerne trägt (nach Eingewöhnung) und nicht mehr gerne absetzt, ist alles gut. Schlecht wäre, wenn sie auch nach 2 Wochen Gewöhnung an eine Brille überhaupt, diese immer noch ablehnt. Dann solltest Du zu einem anderen Augenarzt und neu prüfen lassen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

Lieben Dank,

wie sieht denn eine Eingewöhnung aus? Zuerst nur stundenweise? oder eben wie das Kind es tolleriert? Die Gläser waren leider noch nicht da, ich hoffe auf morgen. Der Optiker wollt sich gleich melden, ich würde es gerne vor Ende der Kitaferien geschafft haben die Brille zu etablieren. Dauert eine Eingewöhnung echt so lange?

Ich finds als Nichtbrillenträger echt schwer mir das ganze vorzustellen.

Lg

 

Jenny

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Jenny,

 

die meisten Kinder in dem Alter vertragen die verordnete Brille innerhalb 1-3 Tagen. Manche brauchen aber eben auch 2 Wochen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

Hallo Eberhard,

 

so dank meines zufallsvorbeischauer beim optiker haben wir die Brille. Sie hat sie erstaunlich gut angenommen. Anfangs tränten die Augen direkt stark, das gab sich aber zum Glück nach ein paar Minuten.

Das Anpassen war recht schwierig. Die Nasenschlaufe die ich eigentlich wollte passte nicht und selbst die kleinsten Sportbügel guckten vorne unterm Ohrläppchen übern nen cm wieder raus. Ohne war es mir zu riskant, der kleine Bruder würde sie ihr wohl ständig von der Nase ziehen. Die Sportbügel wurden dann aber etwas gepfuscht eingekürzt. Anders gings nicht. Madame hat aber auch wirklich winzige Ohren. Auch die Nase war wohl zu klein. Nun haben wir wieder Pads drann. Einer war locker den hab ich grad mal festgestellt. Aber ein wenig rutscht sie noch die Nase runter und ich bin am dauerputzen da man ja aufs Glas patscht. Etwas Abdrücke hinterlassen die Pads. Ist das normal?

Wegen des Rutschens werd ich wohl montag nochmal hin müssen.

 

Lg

Jenny

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Jenny,

die Sportbügel könnte man am Ende nach Hinten biegen, sodaß sie nicht unter dem Ohr hervorschauen. Vielleicht sind die Enden auch zu groß? Es gibt sie in 2 Größen.

Die Pads müssen natürlich so angepasst werden, dass sie parallel am Nasenrücken aufliegen. Das ist allerdings bei kleinen Kindern nicht einfach. oft sind 2-3 Konsultationen nötig. Die Schlaufenstege gibt es aber auch in unterschiedlichen Größen und meistens findet man auch die richtige, wenn man gut sortiert ist.

Weiter viel Erfolg.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

ja der Bügel war einfach zu lang, war aber laut deren Aussage die kleinste Größe. Muss dazu aber sagen das die Ohren kleiner oder genauso klein sind wie beim 11 Monate alten Bruder..... Die Enden wurden gekappt und mit Schrumpfschlauch verschlossen. Stand wirklich viel über.

 

Beim Schlaufensteg weiß ich nicht welche Größe es war. Nur hätte man da für ne Auflage des oberen Stücks die Seiten mehr auseinanderbiegen müssen und dann hätte die Brille zu tief gesessen.

Hab mir das ganze grad nochmal angesehen. Die Pads liegen nur zur Hälfte etwa auf, also die hintere Hälfte quasi.

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

so ich bin nun nach 24std. schon tierisch genervt von der brille. die pads hab ich so hinbekommen das mehr aufliegt und keine druckstellen mehr sind. ABER sie rutscht und das ständig von der nase und Madame guckt dann oben rüber. Ist ja nicht sinn der sache. Ich hab das Gefühl das das Gestell einfach zu groß und die Metallbügel selbst zu lang sind, denn rücke ich sie an die korrekte Position sprich hoch auf der nase und nah am auge sind die Sportbügel nicht mehr in der "Ohrfalte"

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

lasse den Optiker mnorgen noch mal dran. 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

Ja das werde ich machen, aber wohl um das Gestell auszutauschen. Geht das? Wir haben grad Spielbesuch, Kinder vom Kopfumfang her ähnlich, ich hab die Brillen mal verglichen. Die Besuchskindbrille sitzt meinem Kind überigens 1a. Naja der Unterschied ist das der Metallbügel mal eben 1,5cm kürzer ist und dann der Sportbügel kommt. So passt dann auch der Sportbügel und muss nicht eingekürzt werden. Bin grad echt ein wenig verärgert. Ich als Laie kenn mich ja nicht aus und meiner Tochter wurde seitens der Optikerin die Gestelle gezeigt und aufgestetzt. Keiner der 4 Damen hatte Einwände.

Bin ich da dann im Unrecht? So von wegen gekürzter Bügel oder kann ich nen Austausch verlangen?

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Jenny,

bis Du mit der Brille schon weitergekommen?

Je nach Temperament Deiner Tochter ist ein Sportbügel vielleicht gar nicht erforderlich. Bei der nächsten Brille meines Sohnes werden wir auch versuchen, ohne auszukommen. Ich denke schon, dass Du eine Recht auf eine ordentlich angepasste Brille hast...

Viel Erfolg Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

Ja wir sind ein wenig weitergekommen, nämlich in der Form das wir kein gescheites Ersatzgestell gefunden haben. Das was gut gesessen hat, hat ihr farblich oder von der art her nicht in den Kram gepasst. Sah aber auch in meinen Augen nicht gut aus. So ne Zufriedenheitsgarantie ist schon toll. Ansich finde ich es mit der Brille sehr schade, denn Sie gefällt uns rein optisch sehr gut. Ist wirklich nett und steht ihr gut. Aber die Bügel sind und bleiben zu lang. Schiebe ich die nun zumindest gut eingestellte Brille so auf ihre Nase das sie in der richtigen Höhe sitzt befinden sich die Bügel 1,5cm hinterm Ohr Sad

 

Die Optikerin wollte nun ein paar Gestelle heraussuchen von denen Sie sich vorstellen kann das sie passen und gefallen, dauert aber über ne Woche. So haben wir wenn da was dabei ist in 3 Wochen ne andere, wenn nicht dann nicht.

Daher überleg ich grad schwer ob ich nicht noch woanders hingehe und zuschlage wenn was dabei ist. Wartezeit wäre dann etwa ne Woche. Hab da nur ein wenig schlechtes Gewissen da sich ja nun doch bemüht wurde, auch wenn die Grundauswahl und Einstellung am Samstag furchtbar war.

Bekommt man ohne Rezept überhaupt eine Brille? Die Werte hab ich ja.

 

Oh Sportbügel sind schon sinnvoll. Sie ist ne sehr muntere 4 jährige die gern mal kopfüber woran rumturnt. Naja und sie ist nicht allein. Ihre Schwester (bald 3) und der kleine mit seinem bald nem Jahr toben mit und ziehen auch gern mal dran, also der kleine. Ne Brille mit normalem Bügel hätte er schon stibitzt.

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Jenny,

ja, eine Brille bekommt man auch ohne Verordnung und noch eine Reservebrille ist zu haben, ist m.E. durchaus sinnvoll.

Kann man an die Brille nicht andere Bügel befestigen?

LG Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

So ich hab nun erstmal ne brille bei einem anderen optiker geordert. die hab ich dann zumindest in einer woche, das gerutsche der brille nervt uns beide...

 

mit den bügeln ists in der tat ne gute frage. ich geh ja mal davon aus das der optiker von alleine auf solch eine idee käme. mann könnte den bügel auch ordentlich zurechtfräsen damit hinten was weggenommen wird, aber ich denke die sind dazu nicht in der lage, sonst würde sie es wohl anbiete?!

 

wenn also apollo nichts für uns findet werde ich die brille zurückgeben, finden sie ein nettes gestell haben wir ne ersatzbrille.

ich war erst hier beim ortsansässigen optiker, der hatte aber nichts gescheits für uns, wobei doch, eine titanflex, diese wirkte ansich aber verzogen. da ja immer die auslagegestelle genommen werden sprach ich ihn drauf an. er konnte das aber nicht nachvollziehen. daher bin ich wieder gegangen. generell ist mir das aber bei mehreren optiker aufgefallen das grad die flex brillen deformiert wirkten. als wenn die kunden zuviel testen...

 

naja nun waren wir bei fielmann, ob das gut war werden wir dann herausfinden. komisch fand ich das eine versicherung nur möglich ist ohne rezept, also zuzahlung. ok war ja jetzt eh so, aber trotzdem komisch.

 

lg

jenny

Bild des Benutzers oui
oui
Beigetreten: 4. Dezember 2013 - 13:10

Hallo Nelliane

 

Für Erwachsene gibt es Pads aus Silikon, die nicht rutschen, bez. rutschhemmend wirken. Ich weiss nicht ob es sie für Kinder gibt (das Material ist bearbeitungsfähig, lässt sich gut schneiden, vielleicht daher anpassen).

naja nun waren wir bei fielmann, ob das gut war werden wir dann herausfinden. komisch fand ich das eine versicherung nur möglich ist ohne rezept, also zuzahlung. ok war ja jetzt eh so, aber trotzdem komisch.

was ersetzt diese Versicherung im Falle wo (Verlust/Beschädigung)? den gesamten Rechnungsbetrag, oder einen Anteil davon?

lg

 

 

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

diese versicherung übernimmt 70% für neue gläser oder halt neue brille bei beschädigung oder dioptrinveränderung. verlust weiß ich gar nicht.

Bild des Benutzers oui
oui
Beigetreten: 4. Dezember 2013 - 13:10

nah nun, ist es nur ein einfaches Rechenexempel! wenn es die übliche "Fielmann"-Versicherung ist, kostet sie 10 Euro jährlich, das ist nicht die Welt... oder 20 Euro für 2 Jahre. Dann kannst Du die Versicherung wieder VON DIR AUS event. wieder beanspruchen (so viel ich weiss früher auch, wenn der Arzt, vielleicht auch Optiker, das für erforderlich hält), dass heisst Fielmann auffordern, die Sicht und die Gestelleignung wieder zu prüfen (Du wirst sogar per Schreiben dazu eingeladen: Fielmann lebt davon, Brillen zu verkaufen, und darf wieder verkaufen, wenn alles stimmt!). Und Du trägst dann (nur) 30 % der nächsten Gläser (und vermutlich auch die etwaige Zuzahlung der Fassung). Was die Krankenkasse bei Kindern (eventuell noch) ersetzt, weiss ich nicht mehr (Kinder sind alle erwachsen...)

bei der Stärke der Gläser der Brille Deines kleines Kinds, weiss ich nicht, ob Kunststoff sowieso das Beste ist! Vielleicht sind Gläser aus Glas angemessener: dann gibt es Aufpreis nur für Spezialvergütung.

es gibt aber auch Billig-Optikgeschäfte, wo man eine kompl. Brille mit Kunststoffgläsern ab 29 Euro (Komplettpreis! sogar in Sonnenbrillen-Qualität, also gefärbt und mit UV-Schutz) bekommt...

hängt natürlich von der Wohngegend ab, leider.

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

ach der preis störte mich nun gar nicht. kunststoff finde ich schon wichtig, habe es bei den werten auch nicht bei den "basisgläsern" gelassen. meinte eher die qualität der arbeit, also ob fielmann in diesem falle die richtige wahl war Wink

Bild des Benutzers Löwenzahn
Beigetreten: 28. April 2011 - 10:20

nah nun, ist es nur ein einfaches Rechenexempel! wenn es die übliche "Fielmann"-Versicherung ist, kostet sie 10 Euro jährlich, das ist nicht die Welt... oder 20 Euro für 2 Jahre. Dann kannst Du die Versicherung wieder VON DIR AUS event. wieder beanspruchen (so viel ich weiss früher auch, wenn der Arzt, vielleicht auch Optiker, das für erforderlich hält), dass heisst Fielmann auffordern, die Sicht und die Gestelleignung wieder zu prüfen (Du wirst sogar per Schreiben dazu eingeladen: Fielmann lebt davon, Brillen zu verkaufen, und darf wieder verkaufen, wenn alles stimmt!). Und Du trägst dann (nur) 30 % der nächsten Gläser (und vermutlich auch die etwaige Zuzahlung der Fassung). Was die Krankenkasse bei Kindern (eventuell noch) ersetzt, weiss ich nicht mehr (Kinder sind alle erwachsen...)

Dsa gilt meines wissens nicht für Kinderbrillen!

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

in wie fern Löwenzahn?

Bild des Benutzers oui
oui
Beigetreten: 4. Dezember 2013 - 13:10

meinte eher die qualität der arbeit, also ob fielmann in diesem falle die richtige wahl war Wink

warum eigentlich? Fielmann hat alle Eigenschaften eines völlig normalen Optiker-Geschäfts!

unser Sohn ist Arzt, der der Familienplanung wegen zuerst Augenarzt werden wollte und war fast 1 Jahr diensthabender Arzt bei einer bekannten Uni-Augenklinik. Er ging zu Fielmann als Kind, als Jugendlicher, als Student, als diensthabender Arzt der Augenklinik und war noch am 31. Dezember zufällig schon wieder bei Fielmann und hat sich dort eine neu Brille gekauft!

Bild des Benutzers oui
oui
Beigetreten: 4. Dezember 2013 - 13:10

in wie fern Löwenzahn?

 

hum, es gibt auf der Fielmann-Seite eine extra-Seite zum aktuellen Stand der Kinderbrille!

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

klingt gut Biggrin

wir sind dann nächste woche besitzer einer fielmann und einer apollo brille Wink

Bild des Benutzers oui
oui
Beigetreten: 4. Dezember 2013 - 13:10

Also, Sohn hat jetzt seine neue Fielmann-Brille und sie steht ihm wirklich gut. Gläser sind fein. Und da Sohn fachkundig und detailverliebt ist und was davon versteht, ist sie vermutlich 100%ig ok. Hat aber dort immerhin 700 Euro auf der Tecke am Schluss liegen lassen, ...

... wie eben bei jedem anderen Optiker! Treuprämie für Felmann settens eines jungen Bürgers, der sich erinnert, in der Kindheit von Fielmann gut behandelt worden zu sein.

 

sieht so wirklich aus, wie er wollte, wie ein ernsthafter Doktor eben, der vor Patienten korrekt antritt.

Bild des Benutzers Nelliane
Beigetreten: 26. Dezember 2013 - 15:51

tja unsere fielmannbrille war leider ein reinfall. ich hatte ja quasi das gleiche bestellt wie bei apollo. vorneweg dünnere gläser und fragte gleich nach 1,6er material da eben die relativ dünnen apollogläser daraus waren.

 

abgeholt hatte sie mein mann samit tochter da wir hier mit dem geburtstagsvorbereitungen zu tun hatte. zuhause angekommen kehrte sich die freude um die schicke brille schnell in ernüchterung um, denn die eigentlich super tollen gläser mit schicht udn co. waren doppelt so dick wie die in der apollobrille. und nein die gläser waren nicht wirklich größer das man hätte einen größeren rohling nehmen müssen....

 

also ging sie montag direkt zurück, die vk die sie entgegennahm hatte entweder keine ahnung oder wollte sich nicht bemühen die problematik zu erklären.

 

so haben wir bislang nur die apollobrille, aber mittlerweile in einem tollen oio gestell. gläser stimmen auch, wir sind zufrieden. dennoch wirds die nächste brille woanders geben Wink