Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers grisu728
Beigetreten: 7. Januar 2014 - 0:37
Umrechnung u.andere Fragen

Sorry ,Ich komme auch nicht klar mit der Umrechnung

2011    F         R       - 6.50     +0.50       6

                        L        -7.75      +0.75     167

 

2013    F          R       - 6.75     - 0.25     145

                        L        -8.00      -0.75      77

Mit der neuen Brille Kopfschmerzen wenn ich denn den Tag durchhalten habe .Ist es den normal das ich im Supermarkt erst in einem Abstand von 1 Meter das Kleingedruckte  auf den Preischildern lesen kann ? Mit der alten Brille hat die Distanz keine Rolle gespielt . Bei der Aushändigung der neuen Brille hatte ich das genannte Problem angesprochen und als Antwort bekam ich das ich mich daran gewöhnen müsste .Ja ich habe mir auch eine Lesebrille machen lassen aber das kann ja auch nicht die Lösung sein oder ? Ohne Brille sehe ich bei einem Abstand von 20 cm perfekt .

 

Alter 49 Jahre

2011     Privat             UMBRAMATIC 1.6 SET

2013     Kette              SEIKO  AX  EI   PHT BR  SHC

 

Vielen Dank im Vorraus für die Hilfe

 

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo grisu728,

Genaueres werden dir sicher die Fachleute sagen, aber was bereits mir als Laie auffällt:

Wenn man die Schreibweise der alten an die der neuen Werte angleicht -

F     R   -6,00  -0,50    96°

       L    -7,0    -0,75    77°

kommt man links auf eine Änderung der Zylinderachse um 49°, während sie rechts gleich geblieben ist. Hat der Optiker etwas dazu gesagt, ob das normal ist?

Dafür ist das rechte Glas um eine ganze Dioptrie stärker geworden und auch das linke ist stärker als vorher, wenn auch nicht so viel - du musst nun natürlich beim Lesen von Kleingedrucktem deutlich stärker akkommodieren, als du es vorher gewohnt warst. Ich kenne nicht die Werte deiner Lesebrille, aber deine vorherige Brille war ja von der Stärke her auch quasi eine Lesebrille, dafür aber eben für die Ferne nicht mehr ausreichend.

Was hast du denn mit deinem Optiker bezüglich beginnender Alterssichtigkeit besprochen? Einerseits macht er dir eine Lesebrille, bestätigt also deine Probleme mit dem Kleingedruckten, sagt andererseits aber, du kannst und sollst dich an die stärkere erforderliche Akkommodation gewöhnen - hast du ihn mal gefragt, ob nicht Gleitsicht oder spezielle Gläser für Jungpresbyope mit einer leichten Nahunterstützung besser für dich wären?

Wie gesagt, ich bin Laie - ausschlaggebend ist natürlich, was die Fachleute dazu sagen!

Bild des Benutzers grisu728
Beigetreten: 7. Januar 2014 - 0:37

Danke faceblind_lady das du dich meinem Problem angenommen hast .

Ich habe mir mal die Brillenpässe rausgesucht , ein Optiker  wo ich über 25 Jahre Kunde war die leider die Niederlassung im meiner Stadt geschlossen hat , hat letztmalig 1993 also  vor 20 Jahren fast identische Achswerte wie jetzt ermittelt   95 / 75

Ein anderer Optiker wo ich 2012 dann letztendlich mir doch keine Brille lassen machen habe hat folgende Werte ermittelt

 F    R             - 6,0         - 0,5             98

        L             - 7,0         - 0,75           79

also die Achswerte sind seit 20  Jahren fast identisch geblieben , bis  2013   .werde jetzt dort nochmal nachhaken .

 

Die Werte der Lesebrille sind     R    - 5.0     - 0,25      145

                                                   L     - 6.25   - 0,75       77

 

           

Danke

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Es kann natürlich sein, dass bei so einem geringen Astigmatismus die Achsabweichung überhaupt nichts ausmacht., vielleicht sagt ja einer der Fachleute hier noch etwas dazu.

Wenn du aber von der Lesebrille her schon Werte gewohnt bist, die einer Addition von 1,75  entsprechen, wundert es mich persönlich nicht, dass du mit einer reinen Fernbrille Schwierigkeiten hast bzw. das Lesen von Kleingedrucktem als schwierig empfindest.

Vielleicht solltest du aber auch noch mal überprüfen lassen, ob die neuen Gläser nicht ein wenig zu stark für dich sind - du hattest ja offensichtlich 2012 noch die alten Werte, und dann 2013 schlagartig bis zu 1 dpt. mehr - möglich ist es natürlich, aber vielleicht wurde einfach die Refraktion nicht optimal durchgeführt oder du hast große tagesformabhängige Schwankungen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

Eventuell reicht Dein Akkomodationsvermögen nicht mehr aus und eine Mehrstärkenbrille wäre erforderlich.

Viele Grüße

Eberhard