Forum

30 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59
Softwarte zum Brillendicke u. Gewicht ausrechnen

Kennt jemand eine kostenlose Software die ich herunterladen könnte? Leider habe ich grosse Mühe mit Optiker, da alle mich eine Stunde beraten und danach sagen, es geht nicht wie ich mir das vorstelle..er bietet mir das und das an...Ich möchte versuchen die Brillenwerte selber zu berechnen und dann einfach einem Optiker den Wunsch aufschreiben und sagen ich möchte DIESE Brille so.

Danke.

Bild des Benutzers Löwenzahn
Beigetreten: 28. April 2011 - 10:20

Das wird nicht funktionieren. Um Dicke und Gewicht der Gläser zu berechnen benötigt man die genauen Fassungsmaße, die Scheibenform, die Zentriermaße (PD und Höhe), die genaue Glasstärke, den Glastyp und den Brechungsindex. Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen. Und dann muss es noch einen Hersteller geben, der dieses Glas so wie gewünscht herstellt.

Ich wünsche viel Erfolg.

Ich hatte es doch schon grob ausgerechnet. Was stört denn am Ergebnis?

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Hallo Löwenzahn. Das sind Werte:

Die Werte:

Rechtes Auge: sph +7.5 / cyl +1.25 Achse 73 Puppilendistanz 25 mm

Linkes Auge: sph +8.5 / cyl +1.5 Achse 85 Puppilendistanz 24.5 mm

Brillenfassung habe ich schon. Es ist eine ovale Form, 41 mm Breite, 32 cm hoch, Nasensteg ist 19 mm

Problem ist, dass ich kein Optiker finde, der mir eine spährische Brille anfertigen möchte. Alle sagen, dass es ab 8+ keinen Sinn macht auf AS zu verzichten. Auch Brechungsindex kommt 1.6 gar nicht in Frage, die Begründung: Die Eigenvergrösserung des Brillenglases wird sonst unerträglich

Ich trage selber keine Brille und habe sehr wenig Ahnung davon. Hier im Forum raten mir ehner zum spährischen Schliff, da es sich um ein Kind handelt. Da meine Tochter immer noch nicht guten Visus hat, würde ich gerne auf Index 1.6 wechseln. Dann sind Optiker noch mehr schockiert wenn ich das so äussere.

Weiss nicht mehr weiter Sad

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Ah ja, welches Glas ist mir eigentlich nicht so wichtig. Eine Beraterin hat mir gesagt, dass sie in die Rodenstock-Produktion gearbeitet hat und, dass es Glasdurchmesser unter 50 mm gar nicht gibt. Das könne man maschinell nicht verarbeiten. Ich habe eben gefragt, ob man ein möglichst kleinen Durchmesser verwenden kann.

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

z.B. eine Optikerin hat mir ausgerechnet:

Zeiss Einstärkeglas Mittendicke u. Randdicke: R 7 mm-5.8 mm / L 8 mm-6.8 mm, Gewicht R 9 g / L 11 g.

Das ist schon zu viel oder?

Vielleicht gibt es ein besseres Glas?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Naty,

 

welchen Glastyp hat sie denn zu Grunde gelegt?

 

Bei Zeiss: 1,6 asph  Mittendicke R 5,6  L 5,9 Gewicht 5,7 g pro Glas. Die Randdicke temporal 0,8 mm , nasal R 4,3 L 4,6 mm

Bei dieser Stärke gibt es bei 1,6 nur asphärisch.(bei Zeiss)

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Hallo

Die angebotene Zeiss Brille hat Index 1.5. Das stimmt, Zeiss hat keine sphärische Gläser mit Index 1.6 in dieser Stärke.

Bei Rodenstock gibt es sphärisch, aber ich brauche die Berechnung. Problem ist, dass mich meiste ablehnen, weil ich eine sphärische Brille anfertigen möchte.

Stimmt es, dass bei dieser Korrektur die spährische Aberration so stark ist, dass man nur noch AS empfiehlt?? Hat diese sphärische Schliff wirklich  mit der Dioptriestärke zu tun? Ab 8 Dioptrien sagen mir alle, dass sphärisch kein Sinn mehr macht.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Naty,

 

gestern habe ich Dir Daten geliefert, die ich mit dem System Winfral von Zeiss berechnet habe. Es sind eindeutig 1,6er asphärische Gläser, die Zeiss liefern könnte. Ich habe Deine Daten verwendet mit ovaler Form. Ohne Asphäre werden diese Gläser nicht geliefert. In soweit ist die Aussage Deiner Optikerin falsch, dass es keine 1,6er Gläser gäbe.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Es war ein Missverständniss. Daten der Optiker sind für ein Zeiss Glas, Index 1.5. Sie findet auch seltsam, dass es für Index 1.5 Gläser gibt, aber für Index 1.6 nicht. (Die Rede ist von sphärisch)

Daher würde mich interessieren wie es beim Rodenstock aussehen würde. Rodenstock bietet sphärisch mit Index 1.6

Fraglich ist, ob ein sphärischer Schliff die Abbildung wirklich so fest beeinflusst, weil es recht starke Dioptrie ist??

Aus diesem Grund hat mir ein anderer Optiker (der Rodenstock anbietet) abgelehn, eine Brille mit dieser Stäke zu berechnen. Der Optiker sagte mir, dass man Dioptrie +8.5 mit Cy. +1.5 als 10 dpt anschauen kann und ich soll unbedingt eine AS Brille anfertigen.

AS ist kein Problem, weder bei Zeiss-Optiker noch beim Rodenstock-Optiker.

Bild des Benutzers Löwenzahn
Beigetreten: 28. April 2011 - 10:20

Von Optovision gibt es passende sphärische Gläser. Orgalit in 1.6 und sogar auch 1.67.

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Naty,

ich bin kein Optiker. Ich kann Dir daher nur sagen, welche Gläser mein Sohn in seinen ersten Brillen hatte. Damals betrug der stärkste Sphärenwert +8,75 dpt und der Zylinder lag bei -2,00 dpt.

Die ersten Gläser waren von Rodenstock, Cosmolit 1.6, allerdings mit Asphäre. Der Nachfolger war das Rodenstock Perfolit, einmal mit Index 1.6 und einmal mit Index 1.5, wenn ich mich richtig erinnere. Inwiefern Rodenstock diese Gläser noch im Programm hat und ob sie in der benötigten Stärke für Deine Tochter lieferbar sind und sie auch noch geeignet sind, kann Dir nur ein Optiker sagen.

Viel Erfolg Kugelblitz

Und nochwas: Rodenstock hat auf seiner Internetseite eine Optikersuchmaschine.

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Hallo Kugelblitz

Danke für deine Antwort. So wie ich verstehe, wenn Zyl. minus ist, kann man praktisch von 8.75 abziehen und dein Sohn kommt auf Dioptrie von 6.75.

Meine jetztige Sorge ist, warum lehnen mich Optiker ab? Stimmt das wirklich, dass die Dioptrie meiner Tochter, die halt 10 ist KEINEN SINN mehr macht, den sphärischen Schliff zu machen???

Ich habe den Optiker gefunden, der Index 1.6 für sph. Gläser führt, jedoch findet er absurd, dass ich bei meinem Kind auf AS verzichten möchte?! Auf Berechnung hat er sofort verzichtet.

Das ist der Grund, warum er mich abgelehn hat. 10 Dioptrie sind gemäss Optiker ZU VIEL und die sphärische Aberration (ich weiss nicht mal was das ist) zu extrem wäre bei dieser Stärke. So der Optiker!

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Naty,

nein, bei der Minuschreibweise des Zylinderwertes erfolgt keine Umrechnung des sphärischen Wertes und der Achsen. Also, in unserem Ffall bleibt es dann bei +8,75 dpt. Und kleine Korrektur, die Gläser nennen sich Perfalit.

Die anderen Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten.

Viel Erfolg weiterhin Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Kugelblitz, ich denke, Naty meint schon das Richtige! Wenn eure Kinder beide +8,75 dpt haben, aber bei einem steht der Zylinder in Pluszylinderschreibweise dahinter und beim anderen in Minusschreibweise, dann bedeutet das:

Natys Tochter hat +8,75 im schwächeren Hauptschnitt und im stärkeren +10 dpt., dein Sohn hat bzw. hatte aber dann 8,75 im stärkeren Hauptschnitt und im schwächeren +6,75 dpt.

(Naty, korrigiere mich bitte, wenn es nicht das ist, was du damit gemeint hast!)

Bild des Benutzers Naty78
Beigetreten: 4. April 2013 - 7:59

Hallo faceblind_lady

Ja genau, du hast das noch besser erklärt als ich. Nämlich sehen die Werte bei meinem Kind so aus, falls man mit Minuszylinder Werte aufschreiben würde:

R +10 / Zyl -1.5

L +8.75 / Zyl -1.25

Hm..hoffentlich wird mir jemand die obere Frage antworten..

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Ihr beiden,

vielleicht habe ich mich nicht fachmännisch genug ausgedrückt, aber ich bin ja auch nicht vom Fach. Wie die Werte (inkl. Achslage) "umgerechnet"  werden, dazu gibt u.a. hier im Forum ja genug Beispiele.

LG Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Berwolf
Beigetreten: 22. Dezember 2012 - 13:16

Hallo Nathy

Ich hatte in meiner Kind und Jugendzeit auch so ähnliche Werte L +10,5 -2.25 70 Grad R +9.25 -4.5  36 Grad Brillkenpass

von 1970.

Es war bestimmt nicht schön mit solchen Glasbausteinen auf der Nase, aber besser Glasbausteine als schlechte Sicht.

Ich kann mich nicht erinnern dass mich der Optiker abgelehnt hat, kann auch die Begründung nicht verstehn bin aber kein Fachmann sondern nur betroffener.

Meiner Ansicht nach ist das wichtigste dass deine Tochter so schnell als möglich eine Brille bekommt und nicht im Nebel leben muss.

Ich wünsche euch alles Gute und lass nicht locker

lg Berwolf

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Berwolf,

 

schön, dass Du hier Naty78 mit einem Beitrag hilfst bzw. ermutigst.

Eine Erklärung dafür, dass der Optiker Dich damals nicht ablehnte, könnte sein, dass es damals sicher noch nicht eine solche grosse Auswahl an Brillengläsern gab bzw. dass Brillengläser weiterentwickelt wurden.

 

donquichote

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Gab es denn wohl damals schon asphärische Gläser?

Oder kann man davon ausgehen, dass Berwolf sphärische hatte, dann müsste die sphärische Aberration ja immerhin erträglich gewesen sein (bzw. es leicht für ein Kind, sich daran zu gewöhnen), sonst könnte er sich bestimmt an Probleme erinnern...

Bild des Benutzers Hesch
Beigetreten: 9. Dezember 2010 - 21:49

Naty, wenn ein Optiker gewillt wäre, könnte er auch bei verschiedenen Herstellen nachfragen, was man machen kann..

was ist denn mit 1,67 sphärisch? asphärisch bringt doch gar nicht SOOOO viel  weniger an Dicke..0,5 mm vielleicht... das hast du doch selbst gesehen, hattest mir doch schon vor Monaten die gerechneten Durchmesser und Dicken einiger Glasarten geschickt....

es gibt bestimmt einige Glashersteller, die das so umsetzen könnten....

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Aber wenn ich es richtig verstehe, ist doch jetzt für den Optiker nicht die Dicke, sondern die sphärische Aberration das Hauptproblem? Vielleicht könnte ja einer der Fachleute hier im Forum mal sagen, ob diese Befürchtung gerechtfertigt ist!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, 3,

die Asphäre ist ganz sicher nicht unverträglich, wenn die Zentrierung richtig ist. Klar sitzt keine Kinderbrille immer exakt, aber ich kann nicht sagen, dass irgend ein kleiner Kunde von uns nicht mit asphärischen Gläsern klar kommt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Und ob das Argument ihres Optikers, dass die sphärische Aberration bei sphärischen Gläsern in dieser Stärke intolerabel ist, stimmt - kann der armen Naty das wirklich niemand beantworten?

Bild des Benutzers Berwolf
Beigetreten: 22. Dezember 2012 - 13:16

Hallo

Ich habe heute mit meinem Optiker gesprochen und ihm den Brillenpass gezeigt.

Es waren keine Asphärischen Gläser  aber aus Glas daher sehr schwer , hatte auch sehr oft Druckstellen auf der Nase die zum Teil geblutet haben aber das muss ja nicht mehr sein Gott sei Dank.Als Laie glaube ich dass sich die Abbildungsfehler der Asphärischen Gläser in Grenzen halten.Den Optiker kann bich beim besten Willen nicht vberstehn.

Lg Berwolf

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00
Hallo Naty,   ich verfolge Deine Threads schon eine Weile und Du tust mir echt leid! Einen optisch qualifizierten Rat kann ich Dir leider nicht geben, da ich nicht vom Fach bin und auch als Kurzsichtige keine eigenen Erfahrungen habe. Mir hilft es aber immer, wenn ich alle Infos sortiere und dann gewichte.   Also ich fasse mal die Meinungen zusammen:   Hesch (Laiin, betroffene Mutter): Auf jeden Fall sphärisch, weil asphärische Gläser genau sitzen müssen, was bei Kindern nicht immer der Fall ist, Gewicht und Dicke durch kleine Brille sparen Kugelblitz (Laiin, betroffene Mutter): ihr Kind kam sowohl mit sphärischen als auch asphärischen Gläsern klar Berwolf (Laie, eigene Erfahrung): Hatte als Kind bei ähnlichen Werten sph. Gläser, hatte Probleme mit dem Gewicht (Druckstellen), von Verzerrungen berichtet er nicht Eberhard Luckas (Fachmann): schwankt etwas http://optometrieonline.de/node/6385#comment-78745 und http://optometrieonline.de/node/6394#comment-78814 Ich lese aber heraus, dass asph. Gläser bei den Stärken bessere Abbildungsqualität bringen, wenn sie genau sitzen, was bei Kindern nicht immer der Fall ist, sie aber trotzdem mit den asph. Gläsern klarkommen Löwenzahn (Fachmann): mit kleinen sphärischen Gläsern kann man die Vorteile von asphärischen Gläsern in Bezug auf Dicke und Gewicht kompensieren; zur Frage der sphärischen Aberration keine Stellungnahme diverse Optiker ( Fachleute), die Dich beraten haben: sphärische Gläser sind einerseits dick und schwer und andererseits führen sie zu deutlich wahrnehmbaren Verzerrungen...   Da muss man ja als Mutter, die ja nur das Beste für ihr Kind will, und keine eigene Erfahrung hat, wirklich verzweifeln!     Meine ganz persönliche Wertung wäre folgende: Wenn ich mir die Meinungen anschaue und auch eine Gewichtung der Kompetenz und Erfahrung vornehme, würde ich für mein Kind wohl zu asphärischen Gläsern tendieren. Dies nicht wegen der geringeren Dicke und des geringeren Gewichts, des besseren Aussehens etc, (wobei ich mir auch das für mein Kind wünschen würde), sondern insbesondere, weil ich herauslese, dass sphärische Gläser wohl in diesen Stärken zu einer beachtlichen sphärischen Aberration fùhren und die Nachteile der nicht immer optimalen Zentrierung wohl zurückstehen.  Und bessere Abbildung müsste doch gerade in der Phase der "Sehentwicklung" das A und O sein... Aber wie gesagt, das ist meine Wertung der Antworten, eigene Fachkompetenz und Erfahrung habe ich nicht...   LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00
es tut mir leid, dass keine Absätze erzeugt wurden, in der Vorschau ist das der Fall...   LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Georg Scheuerer
Beigetreten: 16. Januar 2003 - 0:00

Bild des Benutzers hufu
Beigetreten: 3. Dezember 2013 - 15:25

wo ist das Problem?

Wenn ich mir bei meinem Autohändler einen Smart wünsche bei einer Körpergrösse von 1,98 und ihm sage ich muss damit nach Müchnen fahren ( von Hamburg). Dann erwarte ich das der Verkäufer mich auf eventuele Nachteile aufmerksam macht, hat er dies getan und ich möchte einen Smart ist das meine Entscheidung.

Der Kunde möchte sphärische Brillengläser, der Optiker bietet die verschiedenen Alternativen an und erklärt ggfls die Vor und Nachteile der einzelnen Produkte. und der Kunde entscheidet was er möchte

 

By the way der Mittendickenunterschied bei Sph +8 ,00 1,5 zu 1,67 beträgt ca 1,2 mm  5,3  zu 4,1

gerechnet auf Durchmesser 48 ohne Berücksichtigung ob die PD dann noch passt

 

lg hufu

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Hufu,

ich halte Dir jetzt einmal zugute, dass Du nicht den ganzen Thread gelesen hast..

Denn sonst hättest Du sicher erkannt, dass Naty sich über die Vor- und Nachteile der Alternativen informieren will, und daher als verständige Mutter sich nicht nur auf eine Aussage verlassen will.. Ihre Fragen waren auch dementsprechend konkret ?

Georg hat ja nun wirklich umfassend geantwortet.. und - da hast Du recht - entscheiden muss natürlich jetzt Naty selber.. Aber so hat sie eine Grundlage, die mit "scheibchenweisen Informationen" nicht gegeben ist..

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers hufu
Beigetreten: 3. Dezember 2013 - 15:25

@ Gika, ich habe das so verstanden, das sie sphärische Gläser möchte, aber die Optiker bei denen sie war ihr diese nicht         Verkaufen wollen. und die sphärischen Gläser "schlecht" reden und versuchen Sie in dünnergeschliffene Asphärische rein zu "quatschen" klar kosten ja mehr Wink

Abgesehen von den rein optischen Bedingungen muss man auch Alter und Geschlecht des Kindes sehen.

ich hab da gerade einen ganz speziellen jungen vor Augen, wo im Grunde die Fassung max 6 Wochen hält und die Gläser nach 3 Wochen die ersten Kratzer aufweisen.

Die finanziellen Möglichkeiten muss man auch sehen , natürlich wollen Eltern für ihre Kinder in der Regel das , sagen wir mal vom Preisleistungsverhältniss das Beste.

Kleine Kinder wachsen, Brillen gehen kaputt, stärke verändert sich usw. und selbst wenn mal will kann man die Preise die so mancher Kollege für die Gläser aufruft einfach nicht bezahlen weil man für dasselbe Geld u.U den ganzen Monat lebensmittel kaufen muss. 

Und dann sollte man dem Kunden nicht auch noch ein schlechtes Gefühl machen wenn er nicht auf die "Top" lösungen zurückgreift.  Und George hat ja wirklich verständlich auch für Laien erklärt das sphärische Gläsr ok sind.