Forum

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers visor16
Beigetreten: 8. Januar 2017 - 21:51
Refraktionsmessung einer torischen Linse

Hallo Optometriker,

wenn die Brechkraft eines Brillenglases (nicht des Auges) gemessen wird, darf das ausgewertete Gebiet auf dem Glas sicher nicht zu klein sein. Wie groß ist etwas das Messfeld in Millimetern, dem  die beiden Hauptscheitelbrechwerte (oder "Sphäre" und "Zylinder") zugeordnet werden?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Visor,

ein normaler Scheitelbrechwertmesser hat eine Öffnung von wenigen Millimetern, genau, muss ich morgen messen. 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Ich verweise mal auf die hoeheren Fachschulen fuer Augenoptik.

Objektive Refraktion. insb. Hans-Heinrich Fick - Die Strahlenbegrenzung

Viel Vergnuegen

Burkhard

Bild des Benutzers visor16
Beigetreten: 8. Januar 2017 - 21:51

Hallo Eberhard,

der Hinweis von Burkhard Schlinkmann sagt mir nicht, wie groß das Messfeld ist. Deshalb würde ich mich über eine Antwort von dir sehr freuen.

Herzliche Grüße

visor16

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Mir hat mal jemand von einem Experiment erzählt, bei dem er eine Kontaktlinse (Durchmesser 10 mm, optisch wirksame Zone kleiner) zerbrochen und eine Hälfte im Scheitelbrechwertmesser gemessen hat - selbst das ergab nach seiner Aussage noch ein verwertbares Ergebnis!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Visor,

 

mein Scheitelbrechwertmesser hat eine Öffnung von 6mm. In Wirklichkeit wird es wohl für den Strahlengang eine Öffnung von 5mm sein.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers visor16
Beigetreten: 8. Januar 2017 - 21:51

Hallo Marion13 und Eberhard,

danke für eure klaren Angaben! Jetzt habe ich eine bessere Vorstellung von der Scheitelbrechwertmessung.

Herzliche Grüße

visor16