Forum

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41
Randunschärfe bei Plusgläsern

Hallo!

Ich habe eine neue Brille mit sphärischen Gläsern (n=1.6) und das stärkere Glas ist nicht gut. links und rechts vom Mittelpunkt beginnt relativ schnell der Unschärfebereich. Ich glaube mich irritiert vor allem der nasale Unschärfebereich, da dieser bei der alten Brille nicht da war. Ist es bei den genannten Werten überhaupt möglich eine akzeptables sphärisches Glas anzufertigen oder empfehlen sich lieber aspärische Gläser? Bei der Beratung wurde es jedenfalls nicht thematisiert, was mich ein wenig ärgert.

Das rechte Glas hat überigens deutlich geringere Unschärfen. Damit komme ich gut klar. Es stört mich aber, dass beim Vorwärtsgucken beide Augen etwa gleich scharf sehen und beim seitwärtsgucken dann ein massiver Qualitätsunterschied zwischen beiden Augen entsteht. vor allem beim Drehen des Kopfes ist es ziemlich unangenehm, aber auch vor dem PC muss ich ständig den Kopf drehen statt die Augen.

Werte:
L S+5.00C-3.75A140
R S+4.00C-1.25A40

Ich trage die neue Brille nun seit 4 Tagen.

Nun zu den Fragen:

Am liebsten würde ich die Brille wegen unverträglichkeit abgeben, da es vermutlich mit neuen spärischen Gläsern nicht besser würde. Oder sehe ich das falsch?

Ist der Schärfebereich bei (doppelt-)asphärischen Gläsern wirklich so viel besser? Oder ist das nur ein Werbeversprechen?

Grüße

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo Max

ich kann mit vorstellen, dass die Zentrierung, Vorneigung, Durchbiegung der Brille nicht ganz gelungen ist. Ein einfaches asphaerisches Glas ist hier  nicht angebracht, denn es entstehen dann viele Abbildungsfehler durch den hoeheren Zylinder.

Ein gutes individualisiertes Glaspaar oder ein spaerisches Glaspaar, beides richtig gut zentriert, dann muesste das klappen.

Wie waren denn die alten Brillendaten? Diese schraegen Zylinder in der Verordnung sind anfangs nicht immer gut vertraeglich.

Gruss Brukhard

 

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo Herr Schlinkmann,

ich danke ihnen für die Antwort!

Die alten Werte waren:

L S+5.00C-3.00A140
R S+4.25C-1.00A30

Bei der alten Brille gab es auch zu den Ohren hin unschärfen. Aber diese waren nicht so extrem wie jetzt. Zudem kommt noch, dass die Unschärfe auf dem linken glas links und rechts sind. Das irritiert mich ziemlich. Denn durch die mitte sehe ich ziemlich gut und links und rechts ziemlich schlecht. (Fast wie ohne die Brille auf dem rechten Auge)

Mit dem rechten Glas bin ich rundum zu frieden. (Kaum unscharf) Aber das ist auch einfacher.

Meinen sie also, dass bei sehr guter Zentrierung eine angemessene Schärfe mit sphärischen Gläsern an den Rändern zu erzielen sein kann?

Macht es eigentlich einen Unterschied, ob man ein spärisches Glas mit n=1.6 oder n=1.67 wählt? (Bei der Abbildungsqualität)

Die Zentrierung ist mit so einem Videogerät erfolgt. Außerdem sind die Gläser stärker geneigt als bei der alten Fassung und runder&kleiner. Vielleicht ist das noch hilfreich bei der Lösung. Smile

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo

wenn das Glas rechts und links die richtige Wirkung hat,(Vllt die Augen nochmals nachmessen lassen. Kann ja sein, das da auch ein Fehler ist), die richtige Vorneigung und Zentrierung vorhanden ist(Videozentrierung ist gut)und eine normale Sehschaerfe erreicht werden kann, ist alles gut. Eine kleine Verdrehung des linken Glases reicht schon aus, um schlechter zu sehen. Probier mal das linke Glas vor dem Auge mit der Fassung nach links oder rechts im Kreis leicht zu verdrehen. Siehst du dann besser?

Hebe die Brille etwas an und schau in die Ferne. Wirds besser oder schlechter?

Der Farbsaum ist beim 1,67 Index groesser. Meist werden ide asphaerisch geliefert. Bei deinen Werten sind Asphaeren unvertraeglich. Das geht garnicht.

 

Gruss Burkhard

 

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo!

Ich habe gestern festgestellt, dass die unscharfen Bereiche schärfer werden, wenn ich die Fassung so neige, dass die Vorneinung der Gläser kleiner wird. Allerdings werden dann andere Bereiche oben und unten unscharf. Sofern man sich entscheiden muss, ob oben/unten oder links/rechts scharf ist, so würde ich es doch lieber so lassen. Das ist dann zum lesen angenehmer. Das Anheben und Drehen brachte keinen Erfolg.

Welche Unschärfe wäre denn bei den Stärken akzeptabel?

Sollte man z.B. bis zum Rand auf dem Monitor lesen können oder reicht es z.B. wenn 3/4 des Glases nach links und rechts relativ scharf sind. Momentan ist das bei mir der Fall. Die Mitte ist gut, zu den Seiten wird es schlechter und 1/4 links und rechts vom Glas entfernt sehe ich dann nur noch verschwommen. Mittlerweile habe ich mich schon ein wenig dran gewöhnt, aber weniger verschwommen sehe ich mit einem Auge dann trotzdem nicht.

Momentan sehe ich keinen Farbsaum. Wie würde ich diesen bemerken? (Am Brillenrand, bei Lichtquellen?) Auf den Schärfebereich hat der Index jedoch keinen Einfluss, sofern man bei einem spärischen Glas bleibt.

Danke!

PS: Scheinbar haben die anderen Experten hier noch nie von diesem Problem gehört...

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

wenn sich nur ein Experte meldet, heisst das nicht, dass andere keine Meinung haben, sondern dass dieser Kollege eben alles richtig gesagt hat.

Nach Deiner Beschreibung zu urteilen, solltest Du die Anpassung der Brille prüfen lassen. Zudem hat der Index sehr wohl etwas mit zunehmenden Unschärfen zu tun.

Und wenn links soviel mehr Unschärfe ist: Das kann auch an der Stärke liegen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo!

Das stimmt wohl. Dann ziehe ich meine Aussage zurück. Smile

Heißt das nun, dass ich bei einem Index von 1.67 im Vgl. zu 1.6 noch mehr Unschärfe an den Rändern und Farbsäume zu erwarten hätte?

Danke!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Genau.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Ich werde es jetzt trotzdem einmal probieren und meine 1.6er-Gläser gegen 1.67er tauschen lassen. Mir wurde gesagt, dass man wohl keinen großen Unterschied merken würde. Im Zweifel lasse ich die 1.6er wieder einsetzen und gebe die 1.67er wieder ab. Immerhin habe ich extra im Laden nachgefragt, Hm...

Ich habe zwar mittlerweile ein interessantes Thema zur Abbe-Zahl gefunden (http://optometrieonline.de/content/teuer-ist-nicht-immer-besser-hochbrec...) Ob man diesen technischen Wert dann auch in vivo erlebt, werde ich dann hier berichten.