Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers andy1747
Beigetreten: 2. August 2014 - 11:27
Neue Brille - verzerrte Perspektive
AnhangGröße
Bild Icon verzerrung.jpg5.71 KB

Hallo zusammen!

Habe seit drei Wochen eine neue Brille für die Ferne. Am Anfang war die Sicht sehr ungewohnt, weil beim gehen alles "wankte". Das legte sich am 2. bzw. 3 Tag. Allerdings ist die Perspektive mit der Brille verzerrt. Ich dachte erst, es liegt daran, dass sich meine Augen noch daran gewöhnen müssen und trage die Brille jetzt seit 2 Tagen ununterbrochen (normalerweise nur beim Autofahren).

Gestern beim Absetzen fiel mir dann auf, dass es nicht an meinen Augen liegt. (siehe Bild)

Jetzt meine Frage: Wenn ich die Brille eine Weile dauerhaft trage, gewöhnen sich meine Augen wahrscheinlich daran. Wenn sich die Augen dann daran gewohnt haben und ich sie nur zum Autofahren trage, müsste die Sicht ohne Brille verzerrt sein, oder?

Ist das überhaupt normal, dass diese Verzerrungen auftreten oder stimmt was mit den Gläsern nicht?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

das wird nicht passieren. Das Sehzentrum speicher bei Gewöhnung beide Zustände ab, mit und ohne Brille, und ist sofort in der Lage, das entsprechende "Programm"  zu verwenden.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers andy1747
Beigetreten: 2. August 2014 - 11:27

Ok! Dann bin ich schon beruhigt. Aber ist so eine perspektivische Verzerrung normal bei Brillengläsern? Bei meiner alten war das nicht der Fall. Zumindest wärs mir da nicht aufgefallen.

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo andy1747,

für mich - ich bin allerdings Laie - sieht diese "Verzerrung" stinknormal aus - das ist ganz einfach Physik!

Waren die Gläser deiner alten Brille vielleicht wesentlich schwächer? Das könnte sicherlich ein Grund dafür sein, dass es dir früher nicht aufgefallen ist.

LG

Marion

Bild des Benutzers vreni90
Beigetreten: 1. Juni 2014 - 23:47

Hallo!

Welchen Stärken hast du denn? Ich bin stark kurzsichtig (ca. -7) und bei mir ist das Bild auch leicht "verzerrt". Das kommt dadurch, dass die Gläser erstmal verkleinern (man sieht alles ein bisschen kleiner) und ich noch dazu einen höheren Index habe (dünnere Gläser, 1,67 asphärisch). Hornhautverkrümmung könnte auch eine Rolle spielen, da kenn ich mich aber nicht so gut aus.

Als ich als Kind meine neue Brille mit -3,0 bekommen hab, musste ich mich ca. 2 Wochen dran gewöhnen. Ich hatte da einige Schwierigkeiten (hatte glaub ich das erste mal dünneres Glas). Seitdem gibt es keinerlei Probleme mehr, auch nicht bei neuen Brillen. Ich hab mich so daran gewöhnt, dass ich das gar nicht mehr merke und als normal ansehe. Ich kenne es ja nicht anders.

Lg