Forum

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers stefan
Beigetreten: 21. März 2003 - 0:00
-1.50 -1.25 150° ADD 1.50 = ???

Hallo Fachleute,
mein Brillenpass sagt aus
Re - -5.50 -0.75 40° ADD 1.50
Li - -1.50 -1.25 150° ADD 1.50
Wenn ich Gläser ohne Astigmatismus
hätte wieviel Dioptrien würden sich
rein rechnerisch ergeben?
Muss die Biegung voll oder nur halb
dazugerechnet werden?
-5,5 -0,75 = -6,25 ? oder -5,88 ?
-1,5 -1,25 = -2,75 ? oder -2,13 ?

Danke für die Hilfe!
Alles Gute
Stefan

Bild des Benutzers OpTigger
Beigetreten: 6. März 2003 - 0:00

Ohje Stefan...

möchtest du das aus Neugier wissen ?
Wenn ein Astigmatismus vorliegt, sollte man Ihn in der Korrektion nicht weglassen !
Rein Theoretisch und nur rein Theoretisch wird der Wert gemittelt um das beste spärische Glas zu erreichen, aber ob du damit was sehen könntest wäre noch die andere Frage, weil keiner der Hauptschnitte in dem Moment richtig korrigiert wäre !

Wenn man deine Wetre umrechnen würde in den Pluscylinder sähen sie ja auch wieder in deinen Augen ganz anders aus

Re -6,25 +0,75 130° Add 1,50
Li -2,75 +1,25 60° Add 1,50

...verwirrend ?

Also wie du siehst, Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bleibt Hornhautverkrümmung, wie man sich auch dreht und wendet, und bei Alterssichtigensollte man auf die Korrektion des Cylinders in der Höhe nicht verzichten.


------------------
... Carpe Diem.

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Wenn Du zwei Brillenglasstärken in einem Brillenglas kombiniert hast, das wäre die Voraussetzung für einen entstehenden zylindrischen Wert, kannst Du das Glas ausgehend vom niedrigeren oder ausgehend vom höheren Wert beschreiben. Die Differenz beider Werte ist der sogenannte Zylinder. Dieser muß des Wert des Glases in der zweiten Korrektionsrichtung (Achse) entsprechend erhöhen oder ermäßigen. Die Achse ändert sich logischerweise um 90°.
Das wars'!