Forum

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17
Brechnungsindex 1,67 bei sphärischen Gläsern ausreichend?

Hallo,ich bin neu hier im Forum und hoffe,dass ihr mir weiterhelfen könnte bzw. bedanke mich da im Voraus für jede Antwort.

Und zwar habe ich folgende Brillenwerte:

Rechts +2 mit -2,5 Zyl und Achse 177

Links +1,25 mit -1,75 Zyl und Achse 180

 

Jetzt wurde mir von meinem Optiker empfohlen, ein Glas mit dem Brechnungsindex 1,67 zu nehmen, zumal ich selber den Wunsch geäußert habe, dass ich das Glas bzw. vornehmlich den RAND der Gläser so dünn wie möglich haben will.

Was mich nur wundert ist, warum mir ein sphärischer und nicht asphärischer Schliff empfohlen wurde? Überall ließt man,dass der asphärische Schliff dem sphärischen überlegen sein soll,was Darstellungsqualität/Glasdicke etc. angeht.

Mein Optiker sagt, dass asphärische Schliffe oftmals zu Verträglichkeitsproblemen führen und das bei meiner Stärke eigtl. kein asphärischer Schliff notwendig sei. Ich kann bestätigen,dass es sich hierbei nicht um eine geldabhängige Empfehlung handelt, zumal ich für beide Schliffversionen in etwa das gleiche Geld bezahlen würde.   

Die Frage die sich mir zuzüglich stellt ist, ob ein sphärischer Schliff in Sachen Ästhetik einfach zu viel zu dicken Gläsern, gerade im Randbereich und aufgrund dessen zu unnatürlicher Vergrößerung der Augen führt?

Verglast werden soll nämlich eine Pilotenbrille (daher relativ große Gläser bzw. 56 mm breites und 45 mm hohes Glas) mit selbsttönenden Brillengläsern.

Sollte ich unbedingt auf asphärischen Schliff bestehen oder sind meine Brillenwerte NOCH im Rahmen, so daß sich zwischen asphärisch und sphärisch bei dem gleichen Brechungsindex von 1,67 eh kein wahrnehmbarer Unterschied erkennen läßt, was Darstellung, Augengröße und Glasdicke insbesondere zum Rand hin angeht????

 

Ich hoffe,dass war nicht zu unübersichtlich alles in allem bei so viel Text. Danke für eure Zeit Smile

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

ich würde 1,6er ashärische Gläser wählen. Bei Deiner Stärke sind 1,67er vollkommen unnötig. Unverträglichkeiten bei Asphäre entstehen meist nur durch fehlerhafte Zentrierung.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Hallo,danke für die Antwort.Ist denn der Unterschied zwischen sphärisch und asphärisch dann doch so gravierend bzw.wo ist der Vorteil denn mal abgesehen von den üblichen Internetquellen.Hätte ich bei den Werten dann einen nennenswerten Vorteil bei der Galsdicke?Oder wo liegt der genaue Vorteil?Danke,Grüße

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo zusammen

Es passiert zwar nicht haeufig, aber da bin ich ausnahmsweise mal anderer Meinung als Eberhard.

Die vordere Asphaere kann sich nur einem Hauptschnitt der Rueckflaeche anpassen. Die Rueckflaeche ist immer sphaerisch. Der zweite Hauptschnitt mit der Zylinderdifferenz ist nicht(optimal) angepasst an die Vorderflaeche. Es entstehen dabei Unvertraeglichkeiten je groesser der Zylinder ist. Dies tritt auch bei hoeheren Kurzsichtigkeiten auf. Da ist die Differenz zw Sphaere und Asphaere irgendwann zu groß. Einige Glashersteller machen von selbst auch darauf aufmerksam(z.B. Hoya), ob es in dem einen oder anderen Fall denn eine Asphaere sein muss.

Dem beratenden Augenoptiker wuerde ich zustimmen.

Gruss Burkhard

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Hallo,danke für die Antwort.Aber ist denn mein Zylinder außergewöhnlich hoch?U ich bin doch mit Plus Werten Weitsichtig oder verstehe ich jetzt alles falsch?Fällt +2 bereits unter die Kategorie "hohe Weitsichtigkeit"?Was mich noch interessieren würde,seit wann werden denn asphärische Gläser in ungefähr angeboten?Meine Brille müsste ca.von 2005 sein.Ich gehe davon aus,dass es sich da auch um einen sphärischen Schliff handelt.Damals allerdings mit dem Zylinder 1,5 anstatt 1,75 und 2 anstatt 2,5. Die Frage ist deswegen auch noch,ob die Gläser durch die Zylinderveränderung auch dicker werden ,wie wenn die Stärke zunimmt.Oder wirkt sich der Zylinder nicht so sehr auf die Galsdicke aus?Danke,Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, Dein Optiker kann Dir die Dicke in den verschiedenen Indizes errechnen. Ich bin sicher,  1,6  ist kaum dicker als 1,67.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Aber wirkt sich der Zylinder auch auf die Dicke aus?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Nur gering bei Deinen Werten.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Super,dass du mir mit deinen Antworten hilfst,danke dafür.Wenn ich das richtig verstanden habe,dann dürfte es ja bei der Glasdicke aufgrund meiner "niedrigen" Werte keinen großen/merklichen Unterschied zwischen sphärisch/asphärisch geben?Wenn man beide Versionen bei dem gleichen Brechungsindex miteinander vergleichen würde (Bsp.1,67)

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Super,dass du mir mit deinen Antworten hilfst,danke dafür.Wenn ich das richtig verstanden habe,dann dürfte es ja bei der Glasdicke aufgrund meiner "niedrigen" Werte keinen großen/merklichen Unterschied zwischen sphärisch/asphärisch geben?Wenn man beide Versionen bei dem gleichen Brechungsindex miteinander vergleichen würde (Bsp.1,67)

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Asphärische Gläser wirken etwas flacher.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Ich bin mal gespannt,wie sich die Glasdicke jetzt tatsächlich auswirkt,wenn ich die Brille habe und ob ich Darstellungsfehler, wie sie bei sphärisch geschliffenen Gläsern oftmals genannt werden,habe.Ich wüsste zu gerne,ob meine jetzige Brille sphärisch ist oder nicht,zumal ich da nichts von Darstellungsfehlern erkenne.Muss aber dazu sagen,dass das eine randlose ist,mit vergleichsweise kleinen Gläsern.Die neuen Gläser werden größer.Na ja,mal schauen.Danke aber für eure Antworten.Grüße

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Hallo,ich habe jetzt meine Brille erhalten.Bin dann aber auch deinem Rat gefolgt u habe mich dann doch für die 1,6 und den asphärischen Schliff entschieden.Die Glasdicke ist perfekt bzw.steht nicht über den Rand hinaus.Was ich nur nicht ganz verstehe ist,bei mir musste 2x nachgebessert werden (Gläser wurden getauscht) ,weil ich den Eindruck hatte,dass ich im oberen Segment nicht ganz so scharf sehe in die Ferne (Buchstaben sind weiter entfernt schärfer,wenn ich den Kopf eher in den Nacken nehme bzw.das Kinm leicht hebe.....) wie im unteren.Es handelt sich um Nuancen aber ich merke,dass es schärfer ist in der Ferne,wenn ich den Kopf hebe u durch das untere Segment schaue.Was mich stutzig macht bei der Sache ist jedoch,dass ich nach der Nachbesserung die ersten Tage dann im OBEREN Segment tatsächlich kurzzeitig die schärfere Sicht hatte,jetzt sich aber langsam nach ca.Woche zwei des Tragens wieder so entwickelt hat,dass ich in der Ferne erneut im unteren Segment die volle Schärfe habe. Jetzt frage ich mich,ob das Problem iwie an meinen Augen bzw.der Hornhautverkrümmung liegt,dass sich das bei mir aufgrund meiner Augen immer so verhält?Ich kann meine damalige Brille auch nur schwer mit der jetzigen vergleichen,zumal ich da eine kleine,randlose Brille hatte u jetzt eine wesentlich größere mit Rahmen.Gibt es dieses Phänomen,ist sowas bekannt,dass sich das bei meinen Werten so oder so immer so verhalten wird??Oder ist das Schwachsinn u es liegt einzig allein an der Einarbeitung der Gläser?Bekomme demnächst zuzüglich als Alternative Kontaktlinsen,da müsste es sich dann ja ähnlich verhalten,oder liege ich falsch?Danke vorab für eure Zeit Smile

Bild des Benutzers macestro
Beigetreten: 16. November 2017 - 20:17

Oder gehört das zur Gewöhnungsphase dazu??Evt. hilft noch zu erwähnen,dass meine Werte sich wie folgt geändert haben: 

Jetzt:Rechts +2  -2,5 Zyl Achse 177        Links +1,25 -1,75 Zyl Achse 180 

VORHER: Rechts +2 -2,0 Zyl Achse 172

Links +1,25 -1,5 Zyl Achse 180  

Also haben sich die Zylinder u die Achse geändert.Könnte das Problem mit der geänderten Achse zusammenhängen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

wenn bei ashärischen Gläsern die Schärfe nicht o.k. ist, die Stärke aber stimmt, ist die Zentrierung nicht optimal. Solche Gläser müssen anders zentriertwerden als nicht asphärische Gläser.

Viele Grüße

Eberhard